Hertener Löwen bekommen Besuch vom Tabellenersten
Basketballer tanken Selbstvertrauen

Nach dem Sieg gegen Essen geht das Hertener Team gestärkt ins nächste Spiel.
  • Nach dem Sieg gegen Essen geht das Hertener Team gestärkt ins nächste Spiel.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Mit 76:92 (20:19, 15:22, 19:23, 22:28) gegen das Tabellenschlusslicht ETB Essen hat sich die erste Herrenmannschaft der Hertener Löwen in der ersten Basketball-Regionalliga West zurückgemeldet. Damit steht das Team wieder auf Platz fünf der Tabelle, punktgleich mit Citybasket Recklinghausen und TSV Bayer 04 Leverkusen 2. Am Freitag, 17. Januar, erwarten die Löwen den Tabellenführer Köln in der eigenen Halle.

„Am Anfang hat man gesehen, dass das unser erstes Spiel nach zwei Wochen Pause war. Mit zunehmender Spieldauer sind wir sicherer geworden. Das sah schon teilweise ganz gut aus. Wir haben wieder mehr die Bälle verteilt und immer den besser postierten gesehen. Jetzt geht’s auch darum, dass wir die gut herausgespielten Chancen auch nutzen“, analysierte der Hertener Cheftrainer Cedric Hüsken nach dem Sieg am Samstag in Essen.

Wut im Bauch

Vorab hatte er von „ordentlich Wut im Bauch“ seiner Spieler gesprochen, da sie im Dezember gleich mehrere Spiele hintereinander verloren hatten. Gegen die ETB Miners, immerhin das bisher fast sieglose Tabellenschlusslicht, sollte unbedingt ein Sieg her. „Die Jungs haben im Training super mitgezogen und man merkt, dass sie auf ihre eigene Leistung der letzten Wochen sauer sind. Sie wollen es besser machen“, hatte Hüsken vor der Partie an der Ruhr berichtet. Das Team sei „auf einem guten Weg“ und gemeinsam hätten Trainerteam und Mannschaft „ein, zwei Dinge verändert, die besser zu uns passen“, so Hüsken, ohne auf Details einzugehen. Auf dem Transfermarkt werde der Verein nicht aktiv, ergänzte Hüsken: „Es wird kein neuer Spieler kommen. Sollte uns kurzfristig jemand verlassen, kann man drüber nachdenken. Allerdings hat niemand signalisiert, wechseln zu wollen.“

Sieg in Essen

Der Sieg in Essen gibt den Löwen neues Selbstvertrauen, das sie angesichts ihrer nächsten Liga-Begegnung dringend brauchen. Denn mit den RheinStars Köln kommt der Tabellenerste nach Herten. Gespielt wird bereits am Freitag, 17. Januar, um 20 Uhr in der Sporthalle der Rosa-Parks-Gesamtschule an der Fritz-Erler-Straße 2. Die Kölner haben überhaupt erst zwei Spiele in dieser Saison verloren und gelten als Aufstiegsfavorit. Gleichzeitig versucht der Cheftrainer seinem Team Mut zu machen: „Wir können ohne Druck gegen Köln auflaufen“, so Hüsken.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.