Distel Walker Rudolf, ohne Stöcke lief er los

10Bilder

Die Stöcke lies er links, rechts liegen und lief los. Wer jetzt an eine plötzliche Spontanheilung glaubt, muss allerdings enttäuscht werden. Rudolf Beier, der unermüdliche 73 jährige Distel-Walker, ließ am vergangenen Wochenende die Stöcke zu Hause und machte sich laufend und walkend auf die Marathonstrecke des Röntgenlaufes in Remscheid. Der 42,2 km lange Bergisch-Land-Marathonlauf ist eine 2/3 Runde auf dem Röntgenweg, benannt nach dem Entdecker der Röntgenstrahlen, Wilhelm Conrad Röntgen, der aus Remscheid-Lennep stammt. Der sehr abwechslungsreiche Rundwanderweg um Remscheid ermöglicht auf seiner 63,3 km langen Strecke äußerst reizvolle Ausblicke auf das Bergische Land. So sahen die Marathonis auf ihrer Strecke die historische Altstadt von Lennep oder Wasserhämmer, die als Zeitzeugen an die im 19. Jahrhundert einsetzende Industrialisierung erinnern. Vorbei an alten Bergischen Fachwerkhäusern führte der Weg unter der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands, der Müngstener Brücke, über das mittelalterliche Schloss Burg zur ältesten Trinkwassertalsperre Deutschlands, der Eschbachtalsperre (fertig gestellt am 14. November 1891).

Beim Start um 8.30 Uhr bot das Thermometer gerade einmal -4°C, doch Rudolf Beier setzte viele auf der Strecke in Erstaunen: er startete in einem Shirt mit kurzen Armen. Gern hätte der Distel-Walker an diesem Sonntag seine persönliche Erfolgsserie fortgesetzt und auch hier seine bisherige Zeit unterboten, Wadenkrämpfe ab km 21 machten leider einen Strich durch das Vorhaben. Doch der herbstliche Wald sowie die köstlichen Marathonschnecken im Ziel entschädigten für die entgangene Bestzeit. Und so bleibt halt noch eine Rechnung offen….Die Hauptsache ist gesund und munter ins Ziel kommen.

Text und Fotos Barbara Späth

Autor:

Hartmut Olk aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.