Hertener Löwen treffen auf Citybasket Recklinhausen
Freitag ist Derbyzeit

 Das Hinspiel in der Kreisstadt gewannen die Löwen mit vier Punkten (77:81).
  • Das Hinspiel in der Kreisstadt gewannen die Löwen mit vier Punkten (77:81).
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Hertener Löwen empfangen Citybasket Recklinghausen in der Rosa-Park-Halle Mit Rückenwind gehen die Hertener Löwen am Freitag, 11. Januar, ins Derby gegen Citybasket Recklinghausen. Ihr Rückrundenspiel in der ersten Basketball-Regionalliga West gegen den TVI Ibbenbüren gewannen sie mit 78:82 (19:24, 20:19, 17:22, 22:17).

Mit dem Gastgeber hatten die Hertener noch eine Rechnung offen. Denn kurz vor Wehnachten setzte sich ihr Ligakonkurrent im Pokal-Achtelfinale durch und schmiss damit die Löwen aus dem Wettbewerb. Dementsprechend wichtig war für die erste Herrenmannschaft von Cheftrainer Cedric Hüsken ein Sieg in der Liga.
„Wir hatten im Pokal einfach zum falschen Zeitpunkt einen schlechten Tag. Drei Tage später haben wir gezeigt, wozu wir in der Lage sind“, beschrieb Hüsken die Situation im Dezember. Wenige Tage nach dem Pokal-Aus bezwangen die Löwen in der Liga das Team der BBG Herford. „Die Jungs sind heiß auf die Begegnung. Wir werden nicht eine Sekunde locker lassen und ein hohes Tempo gehen. Erst wenn die Schlusssirene ertönt, lassen wir nach. Wir dürfen uns von der Kulisse nicht anstecken lassen und müssen einfach unseren Matchplan auf das Feld bringen. Wenn sich wieder jeder für den anderen zerreißt, wie gegen Herford, wird es für jede Mannschaft schwer, uns zu schlagen. Dennoch ist der TVI trotz der Platzierung kein einfacher Gegner. Die Jungs sind gewarnt“, sagte der Cheftrainer vor der Auswärtspartie.
Im ersten Viertel legten die Löwen den Grundstein für den hart umkämpften Sieg. Der effektivste und in der Statistik am häufigsten oben stehende Spieler war dabei Mathias Perl. Er kam am Ende auf die Hertener Spitzenwerte von 19 Punkten, acht Assists, zwei Steals und einen Effektivitätswert von 26. Sieben Rebounds kamen noch dazu, seine Teamkollegen Ryon Howard und Dijon Smith angelten je acht Abpraller vom Brett.
Damit stehen die Hertener Löwen auf Platz fünf der Tabelle, mit zwei Siegen (vier Punkten) mehr als ihr nächster Gegner auf Platz sieben. Doch die Tücken dieser Partie sind geografisch begründet, denn es handelt sich um das Rückspiel gegen Citybasket Recklinghausen. Das Derby steigt bereits am Freitag, 11. Januar, um 20 Uhr in der Sporthalle der Rosa-Parks-Gesamtschule (Fritz-Erler-Straße 2). Das Hinspiel in der Kreisstadt gewannen die Löwen mit vier Punkten (77:81). Im Derby möchten die Löwen dieses Mal in Sachen Rebounds besser darstehen, denn den Vergleich hatten sie in der Hinrunde noch verloren. Wobei das für den Löwen-Trainer nach dem Sieg nicht wichtig war: „Wir haben die Rebounds deutlich verloren und trotzdem gewonnen. Am Ende zählt nur das Endergebnis. Das ist die wichtigste Statistik.“
Karten für das Derby gibt es ab 19 Uhr an der Abendkasse sowie zu bestellen unter hermann.zechel@hertener-loewen.de.
Am Freitag wird es auch das nagelneue Sammelbild-Album (und die Tütchen mit den Bildern im Panini-Stil) der Löwen zu kaufen geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen