Nächster Gegner BBG Herford
Hertener Löwen haben einen Lauf

Dijon Smith mit der Trikotnummer 54 war mit 24 Punkten Topscorer der Löwen.
  • Dijon Smith mit der Trikotnummer 54 war mit 24 Punkten Topscorer der Löwen.
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

Mit einem Sieg im „kleinen Derby“ haben die Hertener Löwen ihre Position in der Tabelle der ersten Basketball-Regionalliga West verfestigt. Gegen das Team der BG Dorsten gewannen sie am Freitag mit 80:73 (20:15, 20:24, 22:17, 18:17). Der nächste Gegner der Löwen ist die Mannschaft der BBG Herford.
In der Hinrunde hatten die Hertener Löwen die Begegnung noch mit fünf Punkten verloren. Löwen-Trainer Cedric Hüsken wusste auch, woran das lag, und ging guten Mutes in das zweite „kleine Derby“ der Saison. „In Dorsten haben wir offensiv zu fahrig gespielt. Jetzt sind wir aber ein paar Monate weiter und haben einen Lauf. Trotzdem wird das Spiel gegen Dorsten schwer“, so Hüsken.
So starteten die Gastgeber nervös in die Partie. Vor rund 600 Zuschauerinnen und Zuschauern erspielten sie sich eine knappe Führung im ersten Viertel, die im zweiten Durchgang jedoch nicht anhielt. Dorstens späterer Topscorer Emeka Michael Nwabuzor brachte die Gäste in Führung, bis den Löwen zur Pause mit 40:39 ein denkbar knapper Vorsprung gelang. Nach der Pause konnte sich das Löwenrudel leicht absetzen. Bis zur 35. Minute konnten die Hertener ihren Vorsprung auf 15 Punkte ausbauen (74:59), trotz etlicher Ballverluste. Danach konnten die Gäste aus Dorsten nochmals Punkte gut machen, doch am Ende reichte es für den fünften Ligasieg der Löwen in Folge.
„Ich bin glücklich über diesen Sieg und stolz auf die Entwicklung der Mannschaft.
Wenn man bedenkt, dass Ryon Howard die komplette Woche aufgrund einer Erkältung ausgesetzt hat, Matze Perl nur ein Training mitgemacht hat und auch Konrad Tota angeschlagen war, war das eine tolle Leistung der Mannschaft“, freute sich Trainer Hüsken über den Sieg. Er bilanzierte: „Wir haben 38 Minuten ein super Spiel gemacht und waren dann leider in der Schlussphase etwas leichtsinnig im Abschluss sowie unserem Ballbesitz. Trotzdem haben wir hier gegen eine starke Dorstener Mannschaft gewonnen, die eine super Saison spielt.“
Der gesundheitlich angeschlagene Mathias Perl avancierte mit elf Assists und sechs Steals neben Topscorer Dijon Smith zu einem der besten Spieler des Derbys auf Seiten der Gastgeber. Die Löwen bleiben damit auf Tabellenplatz zwei hinter den ART Giants Düsseldorf – punktgleich mit dem Team aus Herford und mit nur zwei Punkten Vorsprung vor Grevenbroich. Der jetzige Tabellenfünfte BBG Herford ist der nächste Gegner der Löwen.
Am Samstag, 2. Februar, treten sie in Herford an. Sprungball ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums an der Werrestraße 9 in Herford. Tickets für die Partie können unter karten@bbg-herford.de vorbestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen