Basketball in Herten
Löwenrudel erhält Zuwachs

Mathias Perl, im Gespräch mit Trainer Cedric Hüsken, verlängerte seinen Vertrag für ein weiteres Jahr.
  • Mathias Perl, im Gespräch mit Trainer Cedric Hüsken, verlängerte seinen Vertrag für ein weiteres Jahr.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Lyuben Paskov wird ein Hertener Für die erste Herrenmannschaft der Hertener Löwen läuft die Planung der nächsten Saison in der ersten Basketball-Regionalliga West. Mit Mathias Perl und Tobias Rojahn haben zwei Spieler ihre Verträge verlängert. Zudem vermeldet der Verein den Wechsel von Lyuben Paskov von der BG Dorsten nach Herten.
Der Bulgare Paskov war schon vor der letzten Spielzeit ein Favorit für Löwen- Trainer und -Manager Cedric Hüsken. Damals entschied sich Paskov allerdings für den Liga-Konkurrenten BG Dorsten, wo er zum elfbesten Spieler der Regionalliga avancierte. Er erzielte 15,0 Punkte im Schnitt, griff sich 7,2 Rebounds und legte 3,4 Assists auf. Für Hüsken soll Paskov einen Ersatz für Ryon Howard darstellen. „Vom Spielstil ist Lyuben ähnlich wie Ryon. Er kann auf den Positionen zwei, drei und vier spielen und kann auch mal den Ball nach vorne pushen“, so Hüsken.
„Lyuben und ich kennen uns schon seit längerer Zeit durch Nasko. Gemeinsam waren wir im letzten Jahr in Zlatograd, da haben wir dann über ein mögliches Engagement gesprochen. Letztendlich ging er nach Dorsten. Jetzt freue ich mich, dass es endlich geklappt hat“, ergänzt der Trainer.
Freuen kann sich Hüsken auch über die Vertragsverlängerung von Mathias Perl. Der 30-Jährige beibt ein weiteres Jahr in Herten. „Matze war einer der ersten Spieler, der sofort signalisiert hat, dass er bleiben will. Er bringt unheimlich viel Energie aufs Feld. Sei es in der Defense oder Offense. Wir sind froh, dass Matze weiter für uns das Zepter im Angriff schwingt. Leidenschaft, Herz und Kampf sind wohl die drei Worte, die Matze Perl am ehesten beschreiben“, sagt der Cheftrainer.
Ebenfalls seinen Vertrag um ein Jahr verlängert hat Tobias Rojahn. Der gebürtige Gelsenkirchener spielt seit 2017 für die erste Herrenmannschaft der Löwen, und konnte in der abgelaufenen Saison seine Einsatzzeiten von durchschnittlich fünf auf sieben Minuten erhöhen. „Ich nehme den Konkurrenzkampf an und möchte meine Spielzeit weiter ankurbeln“, lässt Rojahn verlauten. Und der Übungsleiter ergänzt mit einem Lob für den noch knapp 20-Jährigen: „Tobi stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft, ist ehrgeizig und gibt im Training immer Vollgas.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen