Aus 10.10.2010 wird 12.12.2012

Anika Janke (31) und Christian Gehling (35) haben sich am 12.12.2012, dem letzten wirklichen  Schnapszahldatum des Jahrtausends, getraut.
  • Anika Janke (31) und Christian Gehling (35) haben sich am 12.12.2012, dem letzten wirklichen Schnapszahldatum des Jahrtausends, getraut.
  • hochgeladen von Bianca Nadine Munker

Der 12.12.2012 war das letzte richtige „Schnapszahldatum“ des Jahrtausends. An den Standesämtern in der ganzen Welt von Herten bis Honolulu herrschte Hochbetrieb. Auch Anika Janke (31) aus Herten und ihr Liebster Christian Gehling (35) gaben sich an diesem ganz besonderen Tag das Ja-Wort.

Doch warum wollte Anika, die nun den Nachnamen Gehling trägt, am 12.12.2012 die Ringe tauschen und welche Rolle spielte bei der Wahl des Datums ihr frisch gebackener Ehemann?
„Ich habe die Hoffnung, mir unser Heiratsdatum besser merken zu können, damit ich niemals den Hochzeitstag vergesse“, gesteht der Kaufmann mit einem
Lächeln. Aber das ist nicht der einzige Grund ...

Bekannt seit Jugendzeiten

„Wir sind am 10.10.2010 zusammen gekommen“, erzählt die brünette Diplom-Ingenieurin. Zwar kennen sich die beiden schon aus Jugendzeiten, doch erst bei einer Radtour auf der Halde Hoheward sprang vor knapp zwei Jahren der Funke richtig über. Seit diesem besonderen Datum im Herbst 2010 gehen die beiden gemeinsam durch das Leben.
Im August 2012, im romantischen Schein eines sommerlichen Lagerfeuers, stellte Christian dann seiner Anika die Fragen der Fragen. Zeugen?
Das waren nur die funkelnden Sterne am Sommerhimmel. „Ich habe sofort ‚Ja’ gesagt“, erinnert sich die Hertenerin und strahlt vor Glück.

Antrag unterm Sternenhimmel

Schon in dieser Augustnacht stand für die künftigen Eheleute fest: „Weil wir am 10.10.2010 zusammen gekommen sind, heiraten wir auch am 12.12.2012!“. Gesagt, getan. Kurz vor Weihnachten tauschten die beiden die Ringe.
„Es war ein wunderschöner Tag mit reichlich Schneeflocken“, berichtet Anika. Und worauf freut sich das frisch vermählte Ehepaar nun besonders? „Auf unsere kirchliche Trauung mit großer Feier im nächsten Sommer.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen