Brennendes Kissen sorgt für Evakuierung

Gänzlich geräumt werden musste am Donnerstag die Intensivstation der LWL-Klinik im Schlosspark. Ernsthaft verletzt wurde zum Glück niemand.
Als die Feuerwehr vor Ort ankam stellte sie eine starke Rauchentwicklung fest. Der Grund dafür war schnell gefunden: Im Badezimmer eines Patienten brannte ein Kissen, das die Feuerwehr löschen konnte. Zwei Patienten wurden durch einen Notarzt versorgt und ins St. Elisabeth-Hospital mit Verdacht auf Rauchvergiftung gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro.
15 Hauptamtliche vom Löschzug Wache und 23 freiwillige Helfer der Wachen Mitte und Westerholt, sowie zwei Feuerwehrleute der Recklinghäuser Feuerwehr waren mit 17 Fahrzeuge im Einsatz.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.