Remixe aus dem Schlafzimmer

5Bilder

Wo entstehen Remixe, neue Songs und ganze Radiosendungen? In den Musikstudios der großen Metropolen? Nein, manchmal auch im heimischen Schlafzimmer mitten in Scherlebeck – wie bei Marcus Runge. Der Hertener zaubert als DJ Rungee aus den Plattenkoffern.

Marcus, der im hohen Norden geboren wurde, lebt seit rund zwei Jahren in Herten. Der Liebe wegen ist er von der Ostsee in den Ruhrpott gekommen – im Gepäck hatte der Sohn einer finnischen Mutter und eines deutschen Vaters neben Plattentellern, Schallplatten auch ganz viel Musikalität. Denn bereits vor über 15 Jahren entdeckter Marcus das Auflegen für sich. Und seiner riesigen Leidenschaft aus den 90er-Jahren ist er treu geblieben: Heute im Zeitalter von CDs und digitaler Technik zeigt er den spiegelnden kleinen Scheiben den Rücken und legt lieber mit Vinyl auf. „Vor ein paar Jahren bin ich in die House- und Elektroszene gewechselt und habe Hardtrance hinter mir gelassen“, erklärt der DJ.

Musik wird in seiner Familie seit Generationen groß geschrieben. „Mein Opa spielte Akkordeon“, erinnert sich Marcus mit einem Lächeln, „er hat die Grooves an mich weitergegeben.“ Mittlerweile hat Marcus selbst eine kleine Familie. „Ich bin schon sehr gespannt, welches Instrument meine kleine Tochter einmal spielen wird“, verrät der Musiker, der vor knapp 17 Monaten Vater wurde.

Einige Stunden in der Woche wird aus Annas Papa kurzerhand DJ Rungee. Dann steht er an seinen Plattentellern und produziert Songs, Remixe und geht sogar live auf Sendung. Im Schlafzimmer mit Blick auf die idyllischen Felder von Scherlebeck entstehen seine Radiosendungen, die beim Internet-Radio „housetime.fm“ (www.housetime.fm) zu hören sind. Hier greift er zu Mikrofon und Kopfhörern. Ein bisschen Aufregung gehöre selbstverständlich zu jeder Sendung hinzu. „Nach einer Babypause bin ich jetzt wieder auf Sendung“, berichtet Marcus. Seine Show wird weit über die Grenzen von Herten und Nordrhein-Westfalen gehört. „Ich habe sogar mal eine Email von einem Zuhörer aus den USA bekommen“, erklärt Marcus und seine Augen strahlen.

Neben seiner Radiosendung arbeitet er auch an einem neuen Musikprojekt. Diesem hat er einen ganz besonderen Namen gegeben: „Scherlebeck“. Ein Beweis dafür, wie sehr seine neue Heimat dem DJ aus Schleswig-Holstein mittlerweile ans Herz gewachsen ist. „Die Idylle meiner neuen Heimat hat mich bei diesem Projekt inspiriert“, sagt Marcus Runge. Sein aktueller Track heißt „Feel the Beat“ und findet in den Downloud-Portalen im Internet großen Anklang. Musikfans und Freunde von elektronischer Musik dürfen darauf schon sehr gespannt sein.

Autor:

Bianca Nadine Munker aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen