6000 Euro Schaden nach Unfall in Hilden
Düsseldorferin betrunken unterwegs

Am späten Montagabend des 20. Mai, gegen 23.55 Uhr, kam es auf dem öffentlichen Kundenparkplatz eines Fast-Food-Restaurants an der Straße Diekhaus in Hilden zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Eine 28-jährige Frau aus Düsseldorf parkte dort mit ihrem weißen PKW Suzuki Swift aus und übersah dabei das schwarze VW Golf Cabriolet einer 18-jährigen Hildenerin, die mit ihrem Wagen zur gleichen Zeit auf dem Weg vom Drive-In in Richtung Nordring war. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge und einem geschätzten Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 6.000,- Euro.

Im Zuge der polizeilichen Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Alkoholkonsum der Unfallverursacherin. Ein deshalb durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,7 Promille(0,38 mg/l). Deshalb leitete die Hildener Polizei ein Strafverfahren gegen die 28-jährige Düsseldorferin ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Den Führerschein der Frau beschlagnahmten die Beamten gegen den Widerspruch der Beschuldigten, welcher man parallel dazu bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklichen untersagte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen