16-Jährige tritt und spuckt nach Polizei-Beamten
Hildener Polizei stellt Schläger-Duo auf frischer Tat

In der Nacht zu Sonntag, 22. Mai, kam es auf der Benrather Straße in Hilden zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei dem eine 27-Jährige und ihr 19-jähriger Bruder verletzt wurden. Die Polizei konnte das flüchtige Duo im Nahbereich stellen.
  • In der Nacht zu Sonntag, 22. Mai, kam es auf der Benrather Straße in Hilden zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei dem eine 27-Jährige und ihr 19-jähriger Bruder verletzt wurden. Die Polizei konnte das flüchtige Duo im Nahbereich stellen.
  • Foto: Symbolbild zur Verfügung gestellt von: Kreispolizei Mettmann
  • hochgeladen von Helena Pieper

In der Nacht zu Sonntag, 22. Mai, kam es auf der Benrather Straße in Hilden zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei dem eine 27-Jährige und ihr 19-jähriger Bruder verletzt wurden. Die Polizei konnte das flüchtige Duo im Nahbereich stellen.

Gegen 4.20 Uhr hielt sich eine 27-Jährige, gemeinsam mit ihrem 19-jährigen Bruder, auf der Benrather Straße in Hilden auf. Nach eigenen Angaben wurde sie plötzlich von einem Unbekannten grundlos angegriffen und ins Gesicht geschlagen.

Pfefferspray im Einsatz

Als der Bruder eingriff und den Täter von einem weiteren Übergriff abhalten wollte, floh dieser zunächst. Später kehrte der Angreifer mit einer weiteren Person zurück und griff den 19-Jährigen an. Hierbei setzten sie auch Pfefferspray ein und verletzten den jungen Mann leicht.

Anschließend floh das Duo zunächst unerkannt in Richtung Schwanenplatz. Die 27-Jährige informierte die Polizei. Die Beamten konnten die flüchtigen Tatverdächtigen im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung auf der Schulstraße stellen.

Nach Polizisten getreten und gespuckt

Sie brachten die 16 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen zur Sachverhaltsklärung zur Polizeiwache. Während des Transportes wehrte sich der polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getretene 16-Jährige massiv gegen die Beamten und trat und spuckte nach ihnen.

Übergabe an die Erziehungsberechtigten

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein und übergaben die jungen Tatverdächtigen nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten.

Autor:

Lokalkompass Hilden aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.