56 Feuerwehrleute hatten viel zu tun / 31 Einsätze gefahren / LKW auf Mittelleitplanke führt zu stundenlangem Stau auf A3
Sturm über Hilden: Keine Verletzten und geringere Schäden / S6 fällt aus

Lose Äste und umgekippte Baustellenschilder waren die Folge von Sturm Eberhard am Sonntag.

"Wir hatten Glück", kommentiert die Feuerwehr Hilden die Auswirkungen von Sturm Eberhard. "Es gab keine Verletzten und die Schäden waren eher klein."
Am gestrigen Sonntag, 10. März, arbeiten die 56 Hildener Feuerwehrleute 31 Einsätze ab.Vereinzelt flogen Dachziegel oder Schieferplatten von Gebäuden. Auch Baustellenschilder wehte der Wind auf Straßen und Gehwege. "Aus Sicherheitsgründen haben wir den sogenannten Roten Weg, die Verbindung zwischen Mozart- und Beethovenstraße komplett gesperrt. In den Bäumen liegt sehr viel Totholz, dass auf Spaziergängerherunterfallen könnte. Aber das Grünflächenamt ist informiert und arbeite bereits an derBeseitigung der losen Äste. 
Der große Stau zwischen Rastplatz Ohligs und Langenfeld entstand durch einen Lastwagen, der auf der Mittelleitplanke stand. Weil Diesel ausfloss, waren die Fahrbahnen ab zirka 15 Uhr in Richtung Langenfeld komplett bis nach 20 Uhr gesperrt.

Die S6 fährt zwischen Essen-Kettwig und Köln Nippes derzeit nicht. Zwischen Langenfeld und Düsseldorf HBF ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Auf der S1 muss mit Verspätungen gerechnet werden. Das teilte ein Bahnsprecher auf Nachfrage mit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen