Geschichten von „Daheim und unterwegs“
Bernd Gemeiner stellt im H6 aus

von Beatrix Gerling
Nur an diesem Wochenende zeigt Bernd Gemeinerim Künstlerhaus H6, Hofstraße 6, seine Bilder, die Geschichten von „Daheim und unterwegs“ erzählen. „In diesen doch sehr ruhigen Zeiten habe ich mir meine Skizzenbücher mal wieder genauer angesehen und einige Eindrücke aus den vergangenen Jahren auf die Leinwand gebracht“, berichtet der Künstler. Zu sehen sind Bilder vom Meer und von Seen, von verwunschenen Wegen und immer wieder von Häusern. Viele davon stehen oder standen früher in Hilden. „Diese Häuser kennen viele Geschichten“, sagt Bernd Gemeiner. Eine davon erzählt er selbst: „Das `Haus Hilden´ war einst das kleinste Haus in unserer Stadt. Dann wurde es hier abgebaut und im Freiluft Museum Lindlar wieder errichtet. Dort kann man es nun unter diesem Namen.“
Immer wieder ist die Itterstadt Thema in der Ausstellung. Bilder vom „Roten Haus“, in dem die frühere Bürgermeisterin Ellen Wiederhold wohnte, dem Zieglerhaus, dem Haus des Zimmermanns, aber auch Ansichten der Stadtmitte wecken Erinnerungen. Viele der historischen Gebäude mussten längst moderner Stadtplanung weichen.
Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag, 29. Januar, und Sonntag, 30. Januar, jeweils von 14 bis 18 Uhr. Foto: Gerling

Autor:

Lokalkompass Hilden aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.