Kammerkonzert: Duo Bozza gastiert in der Reformationskirche

Hilden. Im Rahmen der Kammerkonzertreihe „Kunst um ½ 7“ konzertiert das DUO BOZZA am 12. Januar 2011 um 18.30 Uhr in der Reformationskirche, Hilden.
Wenn sich in 2011 der Geburtstag von Carl Maria von Weber zum 225. Mal jährt, bietet dieses Programm die Gelegenheit, einige heute zu Unrecht vergessene Komponisten aus dem unmittelbaren Umfeld dieses Komponisten kennen zu lernen. Obgleich Weber keine Duos für Flöte/Gitarre komponiert hat, spielt die Gitarre in seinen Opern und Schauspielmusiken, als originale Begeleitung zahlreicher Kunstlieder ebenso wie bei kammermusikalischen Gelegenheitskompositionen eine wichtige Rolle und wurde von ihm sehr geschätzt.
Sein Mannheimer Namensvetter Gottfried Weber war ihm zeitlebens freundschaftlich aufs engste verbunden und führte den Meister in die kulturellen Zirkel der Stadt ein. Als Komponist hat er neben Liedern zur Gitarre, Chören und oratorischen Werken auch verschiedene Duos für Flöte/Gitarre hinterlassen. Gemeinsam mit Johann B. Gänsbacher schlossen sie sich zu einem „Harmonischen Verein“ zusammen. Wie die beiden Weber war auch Gänsbacher dort Schüler von Abbé Georg Joseph Vogler und wurde später als Kantor am Stephansdom eine einflussreiche Persönlichkeit des Wiener Musiklebens.
Seit seinem Debut im Liceo von Barcelona begeisterten Andreas Evers (Flöte) und Stephan Schäfer (Gitarre) als DUO BOZZA bei über 400 gemeinsamen Konzerten im gesamten Bundesgebiet, in Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Österreich, Großbritannien, Skandinavien, in der Schweiz, den USA und Kanada ihr Publikum und dürfen heute sicher zu den erfolgreichsten Ensembles dieser Art in Europa gezählt werden. Verschiedene Einladungen führten das DUO BOZZA dabei in Metropolen wie Paris, London, New York, Washington, Montréal, Toronto, Ottawa, Stockholm und Kopenhagen.
CD-, Rundfunk- und TV-Produktionen dokumentieren das hohe technische und musikalische Niveau des Duos, dem die Fachkritik eine „unerhört dynamische aber auch ebenso facettenreiche Spielkultur im Dienste des Werkes“, ein „Höchstmaß interpretatorischer Gestaltungskraft“ und „perfekte musikalische Dialogfähigkeit“ bescheinigt.
Eintrittskarten zum Preis von 8 € sind bei der Ticket-Zentrale Hilden in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3, sowie ½ Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse erhältlich. Sie sind als Kombi-Ticket im gesamten VRR-Bereich als Fahrausweis gültig.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.