„Bis zum Horizont, dann links“ in der Stadthalle Hilden
Komödie mit Promis

Horst Janson spielt den aufmüpfigen Pilot im Ruhestand Joseph Tiedgen.
2Bilder

Mit der Komödie „Bis zum Horizont, dann links“ von Siegfried Hauke, nach dem gleichnamigen Film von Bernd Böhlich, in der Bearbeitung von Rolf Heiermann, beginnt die Theatersaison 2019/2020 in der Theaterreihe A.

Am Samstag, 26. Oktober um 20 Uhr, werden prominente Schauspieler ihre Zuschauer in die turbulenten Ereignisse einbeziehen.
Die aparte und rüstige Rentnerin Annegret Simon, gespielt von Marianne Rogée, ist neu in der Seniorenresidenz Abendstern, Abteilung Milchstraße. Ihr Sohn, der für die UNO nach New York übersiedelt, hat für diesen "Umzug" gesorgt. Ihre kritische Haltung dazu wird bald bestätigt, denn Chorproben, Bewegungstherapie und Lesenachmittage sind nicht wirklich das, was sie sich für die kostbare Zeit des letzten Lebensabschnitts vorgestellt hat. Unterbrochen wird die enervierende Langeweile im Heim nur durch den Erlass und die Kontrolle von Verboten, die die Bewohner knebeln und einschränken.

Flucht mit Flugzeug

Zum Glück ist Annegret nicht allein: Die ehemals berühmte und leicht exaltierte Ex-Schauspielerin Fanny d'Artong, der aufmüpfige Pilot im Ruhestand Joseph Tiedgen (Horst Janson) und sein Zimmergenosse Willy Stronz sowie das Ehepaar Herbert und Margarete Miesbach haben wie sie die Nase voll von diesem Leben auf dem Abstellgleis - betreut von der attraktiven, doch höchst energischen Schwester Amelie.
Als die Bewohner des Seniorenheims zu einem Rundflug in einem historischen Flugzeug eingeladen werden, beschließt die Rentnergruppe, sich nicht länger in ihr Schicksal zu fügen, sondern die Maschine und damit sich selbst zu entführen - ans Meer. Auszubrechen, frei zu
sein, ihren Sehnsüchten und Träumen die vielleicht letzte Chance zu geben.
Die Zuschauer können sich auf die Geschichte einer abenteuerlichen Reise, die alles verändert - auf eine herzerwärmende Komödie für jedes Alter voller Witz, berührender Momente und Lebenslust freuen.
Die Bühnenfassung wurde mit dem Publikumspreis beim Filmkunstfestival in Schwerin ausgezeichnet.
Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro bis 20 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr sind im Reisebüro Dahmen, Mittelstraße 73 oder online über www.neanderticket.de zu bekommen. Die Eintrittskarten sind als Fahrausweis im VRR-Gebiet gültig.

Horst Janson spielt den aufmüpfigen Pilot im Ruhestand Joseph Tiedgen.
Marianne Rogée spielt die aparte und rüstige Rentnerin Annegret Simon.
Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.