Bilder von Bärbel Klein, Karin Machan und Hildegard Skirde im H6 in Hilden
Spuren: drei Mal anders

Hildegard Skirde zeigt in ihren Werken oft abstrakte Farbverläufe.

Hilden. Die drei Künstlerinnen Bärbel Klein, Karin Machan und Hildegard Skirde zeigen in ihren neuen Werken unter dem Titel „3erlei Spuren“ ihre ganz persönlichen unterschiedlichen Spuren auf. Alle drei Künstlerinnen sind Mitglieder des Hauses Hildener Künstler H6. Eröffnet wird die Ausstellung am heutigen Samstag, 9. Februar, 15.30 Uhr, im Galerieraum des Haus Hildener Künstler an der Hofstraße 6. Die Begrüßung erfolgt durch Kirsten Graf, für die musikalische Begleitung sorgt Leonard Gier an der Posaune.
Bärbel Klein fasziniert mit Schriftbildern und -objekten. Sie verbindet die Kalligrafie, die dabei ihren ganz eigenen Rhythmus entwickelt, mit dem Bild und spielt mit Material und Untergrund.
Karin Machan entführt zu den Küstenstreifen im Norden Deutschlands und erinnert an den heißen Sommer 2018. Auf der Leinwand spürt sie den Farbklängen der Natur nach und dem Zusammenspiel von Licht und Luft.
Hildegard Skirde entwickelt ihre Bilder auch aus Reiseerinnerungen, doch mit Strukturen und Linien, Spachtelmasse und Sand. Daraus entstehen abstrakte Farbverläufe, die ihre Werke neu formen und weiterentwickeln.
Zu sehen ist die spannungsreiche Bilderschau bis zum 17. Februar. Die Öffnungszeiten sind Mittwoch bis Freitag 14 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen