Leo und Rosalia Carugno feiern Goldhochzeit
Gemeinsam durchs Leben

50 Jahre gemeinsam durch Dick und Dünn: Die Kinder und Enkelkinder der Carugnos' wünschen den beiden Jubilaren alles Liebe zur Goldenen Hochzeit.
  • 50 Jahre gemeinsam durch Dick und Dünn: Die Kinder und Enkelkinder der Carugnos' wünschen den beiden Jubilaren alles Liebe zur Goldenen Hochzeit.
  • Foto: Foto: Privat
  • hochgeladen von Corinna Rath

Leo und Rosalia Carugno sind - wie viele ihrer Landsleute aus ländlichen Regionen - Mitte der 60er Jahre zum Arbeiten von Italien nach Deutschland ausgewandert. Ihr neues Zuhause haben beide in Hilden gefunden.

Leo Carugno wurde am 3. Januar 1940 geboren. Am 18. August 1965 ist er aus einem kleinen Bergdorf namens Capracotta - aus der Region Molise - in die Itterstadt zur damaligen Firma Wiederhold, gekommen. Bis zu seiner Rente hat Leo Carugno in der Fabrik für Lacke & Farben auf der Düsseldorfer Straße gearbeitet.

Rosalia Carugno wurde am 6. September 1948 geboren. Nach Hilden kam sie sieben Monate vor ihrem Mann. Am 18. Januar 1965 wanderte die junge Frau aus Lercara - aus der Region Sizilien - nach Deutschland aus und arbeitete ebenfalls in der damaligen Firma Wiederhold.
Hier haben sich Leo und Rosalia Carugno auch kennengelernt und sich im Jahre 1968 schließlich ineinander verliebt. Am 5. September 1970 wurde geheiratet; am 21. Juni 1971 kam Sohn Maurizio und am 13. Juli 1976 Tochter Maria zur Welt.

Den Urlaub in den Sommerferien nutzte die Familie natürlich immer, um zu den italienischen Verwandten und Freunden nach Capracotta in Italien zu fahren. Die neue Heimat von Leo und Rosalia ist jedoch immer Hilden geblieben. Hier haben sie zahlreiche Freunde diverser Nationalitäten gewonnen, sich an vielen Festen beteiligt und sind Mitglieder im Italienischen und Spanischen Verein. In seiner Freizeit fährt Leo viel Fahrrad, in die Hildener City oder zum örtlichen Fußball Verein VFB Hilden 03, um sich - als Fan - die Jugendmannschaften anzuschauen.

Rosalia trifft gerne auf Freunde zum regen Austausch und kocht mit Leidenschaft. Ihre Spezilität: Le polpette al sugo – Selbstgemachte Frikadellen in Tomatensauce. Typisch italienisch: Wenn Rosalia kocht, trifft man sich an einigen Wochenenden im Jahr immer sonntags mit der großen Familie. Und wenn die Kinder mit Partnern sowie Enkelkinder mit Anhang zum großen Essen kommen wird nicht nur lecker gespeist sondern auch viel geredet, laut gelacht und - in geselliger Runde - reichlich Wein getrunken.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen