Helau, Humor und Heiterkeit: Das ist das neue Hildener Prinzenpaar und sein Team

Sie freuen sich ganz besonders auf die kommende Saison: Der künftige Prinz Christoph Weber (Mitte), Prinzessin Veronika Bohn (v.l.), Hofdame Silvia Mieling, Adjutant Gerd Weidmann (l.) und Adjutant Peter Mieling (r.).
3Bilder
  • Sie freuen sich ganz besonders auf die kommende Saison: Der künftige Prinz Christoph Weber (Mitte), Prinzessin Veronika Bohn (v.l.), Hofdame Silvia Mieling, Adjutant Gerd Weidmann (l.) und Adjutant Peter Mieling (r.).
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Janina Rauers
Wo: Bu00fcrgerhaus Hilden, Mittelstrau00dfe 40, 40721 Hilden auf Karte anzeigen

Noch ist die Karnevalsession 2018/19 in weiter Ferne. Aber einen kleinen Vorgeschmack gab es vor wenigen Tagen bereits: Das kommende Prinzenpaar und sein Team wurden im Bürgerhaus vorgestellt - mit Itter Itter, helau!

"Einmal Prinz zu sein" - dieser Traum geht für Christoph Weber in der kommenden Session in Erfüllung. Spät, dafür aber sehr nachhaltig hat sich der gebürtige Essener mit dem "Virus Karneval" infiziert.

Wahlheimat Hilden

Der gelernte Kraftfahrzeugmechaniker war für die Bundeswehr an verschiedenen Standorten tätig, machte dann seinen Meister sowie den Meister im Betriebsschutz und wurde 1993 in die Waldkaserne versetzt. "Und Hilden wurde seine Wahlheimat", erzählte Bürgermeisterin Birgit Alkenings bei der Vorstellung. 1995 verlegte Christoph Weber seinen Lebensmittelpunkt mit seiner Familie in die Itterstadt.

Nach diversen Auslandseinsätzen passierte es dann doch: Beim traditionellen Sturm auf die Waldkaserne an Altweiber 2011 moderierte er die Veranstaltung an der Elberfelder Straße. Und ließ sich überreden, dem Prinzenclub beizutreten. "Seitdem ist der ehemalige Standortfeldwebel der Waldkaserne Karnevalist", so Birgit Alkenings. Er ist Mitglied bei den Musketieren und in der St. Sebastianus Schützenbruderschaft. Zudem gehört er dem Freundeskreis der Bundeswehr Waldkaserne an und ist Vorsitzender der "Kameradschaft der Feldjäger" im Ortsverband Hilden.

2015/16 begleitete er Prinz Joel I. als Adjutant durch die Session. Um all seinen Hobbys gerecht zu werden, ließ er sich im Oktober 2016 auf eigenen Wunsch in den (Un-)Ruhestand versetzen - und nun wird er selbst zusammen mit der Prinzessin das Hildener Narrenvolk regieren.

Prinzessin ist ein Hildener Urgestein

Prinzessin Veronika Bohn, geborene Wagner, ist ein Hildener Urgestein: 1956 in der Biermann Klinik geboren, war sie nach ihrem Schulabschluss mehr als drei Jahrzehnte in unterschiedlichen Abteilungen in der "Lackfabrik" Hermann Wiederhold, später ICI Lacke Farben, tätig. Danach folgten Anstellungen bei Qiagen und Linde.

Die Liste der Hobbys und Vereinsmitgliedschaften der künftigen Prinzessin ist lang: In der KG Musketiere ist sie seit 24 Jahren aktives Mitglied, viele Jahre war sie stellvertretende Schatzmeisterin. Dem Prinzenclub gehört sie seit 2015 an, im Rheinischen Karnevalsmuseum ist sie Mitglied. Zudem ist Veronika Bohn Mitglied in der St. Sebastianus Schützenbruderschaft. Genauso wie der designierte Prinz gehört sie dem Freundeskreis der Bundeswehr an. Sie engagiert sich bei den Feldjägern und in der Essens- und Wärmestube. "Veronika möchte seit vielen Jahren Prinzessin werden - wir freuen uns mit ihr, dass es diesmal klappt", so Birgit Alkenings.

Eine Hofdame...

Auch die künftige Hofdame Silvia Mieling wurde vor vielen, vielen Jahren vom bunten Karnevalstreiben verzaubert. Aber es dauerte mehrere Jahrzehnte, bis sie im Hildener Karneval ankam. Zunächst zog sie im Jahr der Geburt ihrer Tochter Fabienne 1991 in die Itterstadt. 2002 trat sie als "echte Gardenmutti" in die Große Hildener Karnevalsgesellschaft ein. Mit ihrem Mann und weiteren Jecken gründete sie die Hildener Läppchen. Sie ist Mitglied bei den Musketieren und im Prinzenclub.

... und zwei Adjutanten

Zwei Adjutanten komplettieren das neue Team:Adjutant Peter Mieling hat seine Frau, Hofdame Silvia, 2001 in Köln kennengelernt. Seit 2004 wohnt er in Hilden, "zuhause ist er der Quotenmann", fasst Birgit Alkenings zusammen, Tochter Nadja brachte er mit in die Ehe. "Von Anfang an hat er einen 'Köpper' in den Hildener Karneval gemacht: Mitglied der GHK bis 2006, Mitglied im Prinzenclub und später im Karnevalsmuseum sowie Mitinitiator und Begründer der 'Hildener Läppchen." Er ist Kommandant und dienstältester Prinzengardist - den Musketieren gehört er ebenfalls seit Kurzem an.

Adjutant Gerd Weidmann ist wie die künftige Prinzessin in Hilden geboren. Er arbeitet bei den Stadtwerken Hilden als technischer Angestellter. In seiner Freizeit engagiert er sich bei den Musketieren, er wandert und grillt leidenschaftlich gerne. Er ist Vater von zwei erwachsenen Kindern und lebt mit Birgit Alkenings zusammen in der umgebauten alten Schmiede des Urgroßvaters.

Motto der kommenden Session

Mit dreifach "Itter Itter, Helau" wurde das neue Team willkommen geheißen. Das Motto der kommenden Session lautet übrigens "Mit Helau, Humor und Heiterkeit feiert Hilden jetzt die fünfte Jahreszeit".

Prinzenkürung
- Schon einmal vormerken: Prinzenkürung ist am Samstag, 17. November.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen