Hildener Bürgeraktion stellt ihre Kandidaten zur Kommunalwahl im September auf
"Der Mensch im Mittelpunkt"

Die Bürgeraktion hat ihre Kandidaten zur Kommunalwahl im September aufgestellt und möchte den Wandel in Hilden erreichen.
  • Die Bürgeraktion hat ihre Kandidaten zur Kommunalwahl im September aufgestellt und möchte den Wandel in Hilden erreichen.
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Dirk-R. Heuer

Unter der politischen Prämisse "Der Mensch im Mittelpunkt - Wähl den Wechsel" hat die Bürgeraktion (BA) Hilden ihren Wahlkampf gestellt und die Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September gewählt.

Mit ihrem Motto will dieBA die Themen, die die Menschen in Hilden interessieren, zum Leitthema ihrer Politik machen. "Wir sind sehr aktiv", betont Ralf Peter Beier, Vorsitzender der BA Hilden. Jeden dritten Tag veröffentliche die BA ihre politischen Ansichten zu einem aktuellen Thema auf ihrer Homepage. Nach Themen geordnet fänden sich dort die politischen Standpunkte und Werte der BA. "Wir sind eine Gruppe von Querdenkern und diskutieren politische Themen kontrovers wie keine andere Partei", ist sich Beier sicher. Das sei auch ein Resultat aus den Gesprächen mit den Bürgern, die die unterschiedlichsten Aspekte eines Themas beleuchteten.

Hilden ist vielfältig

"Hilden ist geprägt durch Vielfalt und wir als BA bilden einen breiten Querschnitt ab", betont Ludger Reffgen, Fraktionsvorsitzender der BA im Rat der Stadt. Noch pulsiere das Leben in Hilden, "aber wie lange noch", sagt Reffgen. Er warnt davor, die Probleme der Stadt weiter auszublenden: "Welche Chancen hat mein Kind", erklärt Reffgen, wenn es derzeit für 200 Kinder keine Betreuung gebe. Die Schulen müssten so ausgestattet werden, dass sie "gut für das Leben vorbereiten." Reffgen vermisst auch Freizeitangebote, die sich an den Bedürfnissen der Jugendlichen orientieren. Er fordert mehr soziale Balance, die in den vergangenen Jahren politisch unter die Räder gekommen sei: "Entgegen unserer Vorschläge sind nicht ausreichend Sozialwohnungen gebaut worden." Auch bei der Mobilität, insbesondere beim Ausbau des ÖPNV und der Radwege sieht er Versäumnisse, "auf die wir immer wieder hingewiesen haben."

Finanziell bergab

Auch finanziell sei es permanent bergab gegangen: "Entgegen unserer Warnungen hat die Ratsmehrheit die sich anbahnende Verschuldung ignoriert", legt Reffgen den Finger in die Wunde.
Die BA strebt an, Wirtschaft und Ökologie vor Ort besser zu verzahnen. "Dafür haben wir zum Gewerbegebiet rund um die Bungert Ranch entsprechende Vorschläge gemacht." Reffgen warnt davor, den Wandel vom stationären Handel zum Internethandel zu unterschätzen. "Noch haben wir eine pulsierende Innenstadt, aber wir dürfen die veränderten Zeichen nicht ignorieren." Wichtig wäre nun eine Taskforce Innenstadt, um die Probleme heute anzugehen, "damit wir nicht morgen überrascht werden."
Deswegen sei es wichtig, den politischen Wandel im September einzuläuten.

Stabiles Fundament

"Mit unseren Werten und unseren Vorstellungen stehen wir auf einem stabilem Fundament", ergänzt Beier.
Die BA unterstütze den unabhängigen Kandidaten Dr. Claus Pommer. "Ich sehe viele Gemeinsamkeiten zwischen meinen Ideen und denen der BA", erklärt Dr. Pommer. Auch er strebe den Erhalt von Grünflächen an und stehe für die Förderung der Mobilität. Er schätze Transparenz, sowohl im Umgang mit den Bürgern als auch mit den Mitarbeitern in der Verwaltung.
Bei den Kommunalwahlen startet die BA mit Reffgen als Spitzenkandidat. Auf Platz zwei folgt Doris Spielmann-Locks, die neue schulpolitische Sprecherin der Fraktion. Auf Platz drei folgt der Vorsitzende der Wählergemeinschaft, Ralf Peter Beier, auf Platz vier die langjährige Fraktionsgeschäftsführerin, Ratsfrau Claudia Beier. Ulrich Obels, Markus Hanten und Ulrich Siedentop setzten die BA-Mitglieder auf die Plätze fünf bis sieben. Die Liste der Bürgeraktion ist paritätisch mit Frauen und Männern besetzt.

Autor:

Dirk-R. Heuer aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen