Landesverdienstorden
Thomas Busch erhält NRWs höchste Auszeichnung

Ministerpräsident Armin Laschet überreicht den Landesverdienstorden an Thomas Busch
  • Ministerpräsident Armin Laschet überreicht den Landesverdienstorden an Thomas Busch
  • Foto: Land NRW/Uta Wagner
  • hochgeladen von Horst-Peter Nauen

Thomas Busch aus Solingen erhält für sein herausragendes Engagement im wirtschaftlichen und im sozialen Bereich, aus den Händen von Ministerpräsident Armin Laschet den Landesverdienstorden.

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Dienstag, 14. Mai 2019, 19 Bürgerinnen und Bürger aus Nordrhein-Westfalen im Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf mit dem Verdienstorden des Landes NRW ausgezeichnet. Die Landesregierung ehrt damit traditionell ehrenamtlich besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger für ihre herausragenden Verdienste für das Gemeinwohl und das Land Nordrhein-Westfalen.

Thomas Busch - viele Jahre Chef der Firma "Walbusch"
In seiner Laudatio sagte Laschet: ,,Carpe diem - lautete der Wahlspruch von Thomas Busch zu seinem 80. Geburtstag im vergangenen Jahr. Thomas Busch steht mitten im Leben. Und er lebt sein Motto, den Tag zu nutzen, um Gutes zu tun. Ich bin sicher: Ginge es nach ihm, hätte jeder Tag deutlich mehr als 24 Stunden.
Der Unternehmer aus dem  Bergischen,  über viele Jahre hinweg Chef der Firma "Walbusch", nennt sich selbst einen echten Workaholic. Und zwar ein erfolgreicher. Der "Kragen ohne Knopf", der mit Krawatte stufenlos reguliert werden kann, ist eine echte Innovation seiner Firma. Seit Jahrzehnten gehört die Marke Walbusch zu den großen Versandhäusern in Deutschland."

Thomas Busch gründete zahlreiche Stiftungen
Seitdem Thomas Busch die Geschäftsführung des Unternehmens abgegeben hat,  nehmen soziale Projekte immer mehr Raum in seinem Leben ein, meist unterstützt von seiner Ehefrau.
1998 ist es die "Busch-Stiftung Quedlinburg St. Nikolai", damit die frühgotische Kirche in der Quedlinburger Neustadt dauerhaft erhalten bleiben konnte. Auch die Kirche der evangelischen "Kirchengemeinde Solingen-Dorp" wird seit vielen Jahren großzügig mit einer eigens dafür gegründeten Stiftung unterstützt.
Psychisch kranke und behinderte ältere Menschen und deren Angehörige erhalten in Solingen seit 20 Jahren Hilfe von der "Busch-Stiftung Seniorenhilfe".  Damit soll den Betroffenen ermöglicht werden, möglichst lange im gewohnten Umfeld leben zu können.
Die "Walbusch-Jugendstiftung", fördert seit 2008 die Chancengleichheit junger Menschen in der Schule, Ausbildung und Beruf.
Thomas Busch ist außerdem Gründungsstifter und Mitglied des Stiftungsvorstandes der "Jeunesses Musicales Stiftung" im fränkischen Weikersheim, die sich der Förderung des musikalischen Nachwuchses verschrieben hat.

Laschet laudierte weiter: ,,Lieber Thomas Busch, diese Liste Ihrer Verdienste um ältere und junge Menschen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wie ich weiß, sind Sie auch langjähriger Förderer der "SOS-Kinderdörfer International" und beteiligt an der Entstehung des "Zentrums für verfolgte Künste" in Solingen. Bereits im Jahre 1999 erhielten Sie für Ihr ehrenamtliches Engagement das Bundesverdienstkreuz.
Heute erhalten Sie in Anerkennung Ihres vielfältigen Engagements für unser Land und seine Menschen den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen