Hildener Stadtwerke suchen nach Lösung
Weitere Nutzung des Multifunktionsraums in Sicht

Der Multifunktionsraum soll erhalten bleiben - so das Ziel der Stadtwerke.

"Der Multifunktionsraum in Hilden Kirchhofstraße soll im neuen Jahr geschlossen werden", teilt Eva Knoche, Fit und Aktiv, mit. Viele Gruppen hätten erst kurzfristig von der Schließung gehört und wüssten nun nicht, wo sie in Zukunft ihre Kurse anbieten sollen.

"Die rückwärtige Tür geht zum Gesundheitsamt und kann wohl nicht als solcher genutzt werden", stellt Knoche mit.
Sie fragt, warum keine Leitertreppe nach draußen gebaut werden könne? "Wir würden uns sogar an den Kosten beteiligen. In den letzten Monaten ist so viel in der Stadt umgebaut worden, warum ist dafür kein Geld vorhanden?", so Knoche. Sport und Bewegung seien für alle Altersgruppen wichtig. Das soziale Umfeld möchte man doch auf jeden Fall erhalten. Die Stadt habe bei einer Begehung den fehlenden Notausgang festgestellt. Die Gruppen hoffen nun, dass es in den Räumen weitergehen könne.
Die Stadt bestätigte, dass eine Schließung möglich sei. Das Kreisgesundheitsamt benötige nun diesen raum nicht mehr und habe ihn zurückgegeben. "Aus diesem Grund wird der Zugang zum Multifunktionsraum von den Fluren des Kreisgesundheitsamtes verschlossen. Damit entfällt der zweite - notwendige - Rettungsweg", teilt die Verwaltung mit. Bislang hatte der Kreis den Gruppen den Raum kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Übergangsweise könnte das Gebäudemanagement in begrenztem Umfang alternativ den Lortzingtreff zu freien Zeiten zur Verfügung stellen, teilt die Stadt mit. Das Gebäude selbst gehöre der Grundstücksgesellschaft der Stadtwerke Hilden GmbH (GSH) und sei von dieser angemietet worden.
Sabine Müller, Sprecherin der Stadtwerke Hilden, erklärte gestern, dass die Stadtwerke die Weiternutzung des Raumes ermöglichen wollen. "Wir prüfen derzeit alle Möglichkeiten - auch einen weiteren Zugang, um einen zweiten Rettungsweg zu ermöglichen." Erste Gespräche mit einem Architekten hätten in der vergangenen Woche bereits stattgefunden. Auch ein Brandschutzbeauftragter sei inzwischen hinzugezogen worden. "Unser Ziel ist es, den Raum weitern nutzbar zu machen", betonte Müller.

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.