Dringende Gehölzarbeiten auf A3/A46
Weitere Verbindungs-Sperrungen im Kreuz Hilden

Weitere Verbindungs-Sperrungen gibt es im Kreuz Hilden (A3/A46) am Donnerstag, 27. Januar, sowie gegebenenfalls am Freitag, 28. Januar, jeweils von 9 bis 13 Uhr können Verkehrsteilnehmer im Autobahnkreuz Hilden nicht von der A3 aus Köln kommend die direkte Überfahrt auf die A46 nach Wuppertal befahren. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Grund sind dringende Gehölzarbeiten.
  • Weitere Verbindungs-Sperrungen gibt es im Kreuz Hilden (A3/A46) am Donnerstag, 27. Januar, sowie gegebenenfalls am Freitag, 28. Januar, jeweils von 9 bis 13 Uhr können Verkehrsteilnehmer im Autobahnkreuz Hilden nicht von der A3 aus Köln kommend die direkte Überfahrt auf die A46 nach Wuppertal befahren. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Grund sind dringende Gehölzarbeiten.
  • Foto: LK-Archiv
  • hochgeladen von Helena Pieper

Weitere Verbindungs-Sperrungen gibt es im Kreuz Hilden (A3/A46): Am Donnerstag, 27. Januar, sowie gegebenenfalls am Freitag, 28. Januar, jeweils von 9 bis 13 Uhr können Verkehrsteilnehmer im Autobahnkreuz Hilden nicht von der A3 aus Köln kommend die direkte Überfahrt auf die A46 nach Wuppertal befahren.

Eine Umleitung über die anderen Verbindungen im Kreuz ist mit Rotem Punkt ausgeschildert. Die Autobahn GmbH Rheinland führt in dieser Zeit weitere dringende Gehölzarbeiten durch.

Gehölzbestände an den Autobahnen

Bei der Pflege der Gehölzbestände an den Autobahnen hat die Verkehrssicherheit stets oberste Priorität. So ist es manchmal erforderlich, dass auch scheinbar gesunde Bäume entfernt werden müssen, um potenzielle Gefahrenquellen zu beseitigen. Manchmal reicht ein fachgerechter Rückschnitt aus.

Die trockenen und heißen Sommer der vergangenen Jahre haben das Erkranken und Absterben der Bäume in den Flächen beschleunigt. Durch die Entfernung von nicht mehr standsicheren Bäumen werden die in der Fläche verbleibenden Bäume – auch durch die Pflegeschnitte – in ihrem Wachstum gefördert und können sich stabil weiterentwickeln. Bei den entfernten Gehölzen verbleiben die Wurzelstöcke in den Flächen, die in der kommenden Wachstumsperiode wieder austreiben. Dadurch wird die Erhöhung der Artenvielfalt gefördert.

Autor:

Lokalkompass Hilden aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.