Frühlingsturniere der U11er des FSV Mädchenpower Hilden bei Olympia Bochholt

6Bilder

U11er Teams vom FSV sorgen am Niederrhein für Furore -
2 Turniersiege auf einen Streich!

Man muss die provokante Frage stellen, ob ein Mädchen sich mit einem Verein in seiner ersten Saison überhaupt schon identifizieren kann? Eindrucksvoll wurde dies heute in Bocholt unter Beweis gestellt. Das Konzept des FSV Mädchenpower Hilden , mit Herzblut und mit Leidenschaft, den Mädchenfußball zu fördern und nachhaltig zu verändern ist anscheinend wie ein "Virus" auf die Spielerinnen übertragen worden, anders ist eine solche Leistungsexplosion nicht möglich.
Der FC Olympia Bocholt, lud zum U11 Frühlingsturnier ein, indem man 2 Turniere parallel veranstaltete, jeweils den Leistungsstärken angepasst für spielstärkere und unerfahrenere Teams. Es brauchte keine lange Überlegung seitens des FSV Hilden, um mit beiden U11 Teams dort teilzunehmen.

Am Samstag, 26.04.2014 machten sich die beiden Teams also ab 07.45 Uhr auf die Reise ins benachbarte 95 km entfernte Bocholt, mit einer für diese Entfernung doch stattlichen Anhängerschaft an elterlichen Fans. Mit dem internen Vorhaben mit der U11 I den Turniersieg anzustreben und der Hoffnung, vielleicht den 1. Sieg für das junge unerfahrene Team der U11 II mitzuerleben, nahmen die FSVler die weite Anreise gerne in Kauf. Leider sagte Repelen kurzfristig ab, so das die U11 I einen Gegner weniger, dafür aber 3 geschenkte Punkte und 2 Tore mehr auf dem Konto hatte. Wie immer ist das erste Spiel das Wichtigste , um gut in ein Turnier reinzukommen. Da immer beide Teams direkt hintereinander antraten, konnten die mitgereisten Fans gut auf allen Seiten mit fiebern. Den Beginn machte die U11 II gegen VFL Reken. Den nervösen Beginn mit wenig Selbstvertrauen ( die Mannschaft hat noch nie gewonnen und das Selbstvertrauen war demnach nicht sehr groß ) und einen 0:1 Rückstand nach der Hälfte der Zeit machte das Team dann aber mit einem engagierten Auftritt und einer Systemumstellung wett und erspielte sich mit mehreren guten Chancen dann auch den verdienten Ausgleich zum 1:1 gegen einen guten Gegner, wie sich später herausstellen sollte. Ein tolles Ergebnis das auf mehr hoffen lies. Im Anschluß trat die U11 I in Ihrem ersten Spiel gegen Marbeck I an und zeigte von der 1. Minute an, was für eine Qualität in diesem Team steckt. Mit unbändigem Willen, Mädchenpower und der Kraft wie sie es von den Spielen gegen die Jungs gewohnt sind überrannten sie förmlich denüberforderten Gegner und hätten aufgrund der Vielzahl an hochkarätigen Chancen deutlich höher als 2:0 gewinnen können, wenn nicht sogar müssen so klar war die Feldüberlegenheit. Ein perfekter Start, um die Gegner gleich von Beginn an zu beeindrucken, obwohl es so schien, als wenn es der vermeintlich leichteste Gegner ist.
Was folgte ist eine wahnsinnige und fast schon beängstingende Erfolgsgeschichte beider Teams, die mit herzerfrischendem Angriffsfußball, dem Spaß an diesem tollen Sport und klasse Kombinationsfußball den Turnieren Ihren Stempel aufdrückten. Innerhalb von 30 Minuten mussten die zwei Gastgeberteams gegen die Hildenerinnen 0:10 Tore verdauen ( dem 6:0 Kantersieg der U11 II folgte ein tolles 4:0 der U11 I, immerhin am Ende der Turnierzweite ). Bei der U11 II folgten ein 0:0 gegen DJK Rhede II und ein 2:1 Erfolg nach 0:1 Rückstand gegen Marbeck II, was nicht nur den Trainer René in einen kollektiven Jubelrausch versetzte. Bei der U11 I ds FSV Mädchenpower kam es nun zum Showdown gegen den stärksten Widersacher und Mitfavoriten DJK Rhede I, die schon seit Jahren eine starke Mädchenabteilung haben. Das Spiel wurde hart an der Grenze des Erlaubten geführt und war umkämpft, auch wenn der FSV Hilden die dominierende und feldüberlegende Mannschaft waren. Sehr beeindruckend ist, wie die Mannschaft dieses Spiel anging. Vollstes Vertrauen in die eigene Stärke blieb man während der gesamten 15 Spielminuten besonnen, wurde nie hektisch, obwohl es lange 0:0 gestanden hatte und spielte bis zum Schluss sehr konzentriert und abgeklärt und wartete auf den einen entscheidenden Moment, der dann, wenn auch durch einen Torwartfehler bedingt, auch kam und somit den 1:0 Sieg brachte.
Beide Teams des FSV Mädchenpower mussten dann in Ihren jeweils letzten Spielen parallel antreten und machten es dem Stadionsprecher oft sehr einfach: " jetzt fiel das 1:0 für den FSV Hilden auf beiden Spielfeldern" schallte über den Rasenplatz und die Freude der mitgereisten Fans wurde immer größer. Am Ende stellten beide nochmal eindrucksvoll unter Beweis, das heute für unsere sehr guten Gegner nichts zu holen war. 3:0 für U11 II gegen Meckinghoven und 4:0 Für U11 I gegen Lowick. Was für ein Tag für den FSV!!! Mit jeweils 13 erzielten Toren und insgesamt nur 2 Gegentreffern ( die U11 I gewann sogar zu null ) machte der FSV nicht nur Werbung in eigener Sache, sondern spielte sich teilweise in einen sogenannten Rausch.

Ein Dank gilt natürlich dem Gastgeber FC Olympia Bocholt, allen mitgereisten Fans, den Trainern Abas, Sven und Rene und natürlich den Wichtigsten, den Spielerinnen: Philine, Ylleza, Johanna, Celine, Kim, Michi, Elli und Jessi sowie Hannah, Angelina, Alina, Hannah, Lea, Luisa, Raffaela, Ernesta, und ganz besonders Jolina und Lisa, die aus der U9 des FSV Mädchenpower aushalfen und galaktisch gut mitspielten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen