TSC Hilden - Herren 60 - Bezirksklasse A
Herren 60 im letzten Medenspiel erfolgreich

Das Team der Herren 60

Der TSC Hilden als Tabellenletzter empfing den Tabellenvorletzten WB Bemberg 1. Beide Mannschaften, bisher sieglos, hatten sich viel vorgenommen. Die Hildener wollten die "rote Laterne" endlich abgeben. Wie erwartet, kam es zu einem spannenden Wettkampf, glücklicherweise bei sehr fairen Spielen. Beide Mannschaften standen sich erstmals gegenüber. Die Hildener traten geschwächt an, denn es fehlten die Nr. 1, Thorsten Schmidt und der verletzte an Nr. 6 gemeldete Ditmar Thimm.

An Position 1 spielend musste Roland Huth nach einem 6:7 im 1. Satz leider verletzt aufgeben. Das  2. Einzel wurde erstmals richtig spannend: Matthias Alexy spielte 6:1, 2:6 und im Match-Tiebreak 10:7, geschafft! Reiner Wester als Nr. 3 begann sein Spiel vielversprechend, gewann er doch den 1. Satz mit 6:3. Leider verletzte er sich zu Beginn des 2. Satzes und musste aufgeben, also 0:6. Das nächste spannende Einzel zeichnete sich ab, als Reinhard Klein im 4. Einzel antrat: 1. Satz 6:4, 2. Satz 3:6 und im fälligen Match-Tiebreak 10:6, also Sieg.  Auch Dirk Frenzel - an 5 spielend - machte es sich nicht zu leicht. Nach gut 2 Stunden stand es 6:7, 6:2 und natürlich wieder im Match-Tiebreak 10:6. Walter Laschet (Nr. 6) beeilte sich - entgegen seiner vorherigen Spiele - und gewann deutlich mit 6:3 und 6:0.

Mit dem bisher erreichten Zwischenergebnis von 4:2 für den TSC Hilden nach den Einzeln brauchte es nur noch einen Sieg in den drei noch zu spielenden Doppeln. Mannschaftsführer Johannes Pilz traute seinen drei Paarungen alles zu. Es musste einfach klappen! Das 1. Doppel mit Matthias Alexy und Reinhard Klein unterlag etwas unglücklich mit 2:6 und im Tie-Break mit 5:7. Wie erging es dem 2. Doppel, Walter Laschet und Marian Plachetta? Leider gar nicht gut, denn sie verloren 1:6 und 2:6. Also musste es das 3. Doppel mit Karl Metzger und Lothar Bahring richten, ein eingespieltes Team! Und tatsächlich klappte es. Sie gewannen mit 6:4 und 6:4. Der Jubel der Mannschaft und einiger Fans über das somit erreichte 5:4 war grenzenlos. Endlich der erhoffte Sieg, hurra! Damit konnte der vorletzte Tabellenplatz erreicht werden.

Das anschließende mannschaftsinterne, gemeinsame Essen in lockerer Runde mundete entsprechend vorzüglich. Johannes Pilz freute sich riesig, wie auch der Rest des Teams. Johannes dankte seinen Mitspielern und brachte seine Vorfreude auf die nächstjährige Medensaison zum Ausdruck.

Autor:

Christa Reinders aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen