Volker Siepe braucht 10 Stunden 47 Minuten für Ironman
Hildener zeigt Extremleistung

Glücklich, aber erschöpft ins Ziel gelangt: Der Hildener HAT-Sportler Volker Siepe aus der Triathlon-Abteilung.

Volker Siepe aus der Triathlon-Abteilung der Hildener AT konnte seinen zehnten Ironman finishen.

Bei extremen Bedingungen mit Temperaturen bis zu 40° C ging es bei dem Wettkampf in Frankfurt von Beginn an nicht um die Jagd nach Bestzeiten, sondern darum, aufrecht im Ziel am Frankfurter Römer anzukommen. Mit dieser Vorgabe ging Siepe, der an gleicher Stelle vor drei Jahren seine Bestzeit von 9 Stunden und 34 Minuten aufstellte, das Rennen an. Nach dem Schwimmen ohne Neoprenanzug fuhr Siepe ein kontrolliertes Rennen auf dem Rad und wechselte nach 186 Radkilometern in die Laufschuhe. Der Marathon mit vier Runden entlang des Mainufers wurde zu einer echten Bewährungsprobe. Viele Athleten mussten bereits zu Beginn des Marathons gehen. Siepe biss sich durch und erreichte nach 10 Stunden 47 Minuten völlig erschöpft, aber glücklich das Ziel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen