Olympia 2021:
Judo: Eduard Trippel holt Silber in Tokio

Eduard Trippel erkämpft olympisches Silber
4Bilder
  • Eduard Trippel erkämpft olympisches Silber
  • Foto: Frank Fife/AFP
  • hochgeladen von Horst-Peter Nauen

Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim gewinnt olympisches Silber. Nach vier erfolgreichen Kämpfen verlor der Deutsche Judo-Athlet gegen den aktuellen Europameister Lasha Bekauri aus Georgien.

Eduard Trippel (24)trat nach einem Freilos gegen den Serben Nemanja Majdov an und kämpfte gegen den Weltmeister von 2017 selbstbewusst, sodass er in der dritten Minute eine Wertung für einen Haltegriff und 45 Sekunden vor dem Ende einen Waza-ari, den er gekonnt bis zum Ende verteidigte. Im zweiten Kampf gegen den Koreaner Donghan Gwak gewann Trippel nach 15 Sekunden mit Ippon.
Im Viertelfinale lieferte sich der Rüsselsheimer mit dem Ungarn Krisztian Toth einen gleichwertigen Kampf und musste ins Golden Score, wo er dann nach 15 Sekunden mit einem Fußwurf das Halbfinale sicherte.
Das Halbfinale gegen den Türken Michael Zgank führte dann wieder ins GoldenScore, dort setzte Trippel einen Seoi-nage an, der Türke rollt auf die Schulter und damit gibt es Waza-ari.
Finale für Trippel - gegen den Georgier Lasha Bekauri. In einem starken Kampf setzt der Georgier nach eineinhalb Minuten einen tiefen Fußwurf an, für den er Waza-ari erhält und setzt mit einer Haltetechnik nach. Trippel kann sich daraus nach sieben Sekunden lösen. In der restlichen Kampfzeit nutzt Bekauri alle Möglichkeiten, sich einem Kampf zu entziehen, um seine Wertung zu verteidigen. Das gelingt ihm und somit wird Eduard Trippel Vize-Olympiasieger.

Platz fünf für Giovanna Scoccimarro
Scoccimarro (MTV Vorsfelde) kämpfte sich grandios bis ins Viertelfinale wo sie der japanischen Doppel-Weltmeisterin von 2017 und 2018 Chizuru Arai gegenüberstand. Nach drei Minuten erhält die Japanerin Waza-ari und geht sofort in den Boden über, wo Scoccimarro keine Chance hatte sich dem Griff zu entziehen und verlor das Viertelfinale zieht in die Trostrunde ein und gewinnt mit einem Hüftwurf gegen die Griechin Elisavet Teltsidou. Damit kämpft die 23-jährige Deutsche Judoka-Athletin nun um die Bronzemedaille.
Der Kampf gegen die Niederländerin Sanne van Dijke ist sehr ausgeglichen und geht ins Golden Score. Nach vielen Möglichkeiten für Beide hat die Niederländerin nach fast acht Minuten das glücklichere Ende und gewinnt mit Ippon.

Weitere Medaillen-Hoffnungen starten am nächsten Wettkampftag mit Anna-Maria Wagner in der Klasse -78kg und Karl-Richard Frei -100kg.


Autor:

Horst-Peter Nauen aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen