TSC Hilden - Damen Doppel 55
Man muss nicht immer siegen

Am Donnerstag, dem 13. Juni führte der Weg sieben TSC-Damen der Doppelrunde nach Wuppertal, zum TC Nocken. Es gab einen herzlichen Empfang und die Gäste wurden den ganzen Tag verwöhnt.
Aber natürlich wurde auch Tennis gespielt! Nach 2:1 in der ersten Runde, folgte ein 1:2 und genauso endeten dann die Runden 3 und 4.

Sehr faire und ausgeglichene Spiele führten damit zum Unentschieden, 6:6.

Lediglich 2 gewonnene Spiele mehr ergaben einen kleinen "Sieg" für die Hildener. Sie aber können in der Endabrechnung durchaus wichtig werden.
Die äußeren Bedingungen dagegen waren eher schwierig, denn es stürmte sehr und, viel schlimmer, die Grünanlagen um die Tennisplätze wurden ausgerechnet an diesem Vormittag von den städtischen Mitarbeitern bearbeitet, mit ununterbrochenem Motorenlärm von Heckenscheren und sonstigen Geräten. Es war teilweise unerträglich - aber das natürlich für alle Spielerinnen! Die Damen beider Clubs ließen sich davon aber nicht die gute Laune verderben und machten das Beste daraus. In jeder Hinsicht war das Unentschieden demzufolge für alle ein gerechtes Ergebnis!
Der krönende Abschluss der Begegnung war das gemeinsame Essen. Hierfür hatten einige Herren des TC Nocken extra den Grill angeworfen und es gab lecker Gegrilltes, selbstgemachte Salate und sogar noch Kaffee und Kuchen zum Nachtisch. Einfach köstlich! Dazu wurde munter erzählt und gelacht.
So hatten alle wieder einmal viel Spaß gehabt und schon allein deshalb einen schönen und erfolgreichen Tag erlebt. Was ja letztendlich die Hauptsache ist!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen