Henkelrenntag 2021
Palmas und Pedroza rocken den Grafenberg

Diana-Sieger: Palmas & Eduardo Pedroza
11Bilder
  • Diana-Sieger: Palmas & Eduardo Pedroza
  • Foto: Horst-Peter Nauen
  • hochgeladen von Horst-Peter Nauen

Die dreijährige Stute Palmas aus dem Gestüt Etzean mit Star-Jockey Eduardo Pedroza im Sattel, boten den 3.000 zugelassen Zuschauern beim "163. Henkel - Preis der Diana" auf der Düsseldorfer Galopprennbahn, einen grandiosen und überlegenen Sieges-Ritt.

Das 500.000 Euro Rennen auf dem Düsseldorfer-Grafenberg "Henkel - Preis der Diana" konnte die Stute Palmas in einer selten gesehenen Überlegenheit gewinnen. Palmas Trainer Andreas Wöhler verbuchte damit seinen bereits fünften Diana-Erfolg und sagte nach dem Rennen: ,,Mit einer solchen Überlegenheit haben wir nicht gerechnet. Sie ist ein völlig unkompliziertes Pferd und noch besser als ihre Geschwister. Palmas ist noch wenig geprüft. Dies war ihr dritter Start."

Hattrick für Pedroza beim Henkel-Renntag
Für den viermaligen deutschen Champions-Jockey Eduardo Pedroza (47) lief es richtig rund auf dem Grafenberg: Mit drei Siegen und einem zweiten Platz beim Henkel-Renntag, konnte der gebürtige Panamanese seinen insgesamt vierten Diana-Erfolg feiern. Auf die Frage zum Diana-Rennverlauf: ,,Ich hatte einen idealen Rennverlauf an dritter Stelle. Als die Lücke auf der Zielgeraden aufging, ist sie ohne Mühe vom Feld weggezogen. Die Stute hat enorme Klasse."

Die Anschließende Siegerehrung im Preis der Diana auf dem Geläuf der Düsseldorfer Galopprennbahn, fand im strömenden Regen statt. Dennoch kam beim Team Gestüt Etzean, um Christiane Weil-Daßbach und Marc Sonnenburg, ausgelassene Freude über Palmas Sieg und über eine Siegprämie von 300.000 Euro auf.

Fritz Henkel Stiftung-Rennen
Auch für Manfred Ostermann war es ein besonderer Tag. Erst gewann die für sein Gestüt Ittlingen aufgebotene dreijährige Debütantin Lovelle unter Andrasch Starke (Trainer Marcel Weiß) in sehenswerter Manier. Eine halbe Stunde später ging es im "Fritz Henkel Stiftung-Rennen" um den Gruppe III-Sieg. Dabei holte sich seine groß gesteigerte Stute Liberty London unter Jockey Eduardo Pedroza das mit gesamt 50.000 Euro Preisgeld dotierte Gruppe III-Rennen über 1.600 Meter. Ihr Trainer Waldemar Hickst aus Köln hatte die Siegerin am vergangenen Mittwoch (28.07.) für 5.000 Euro nachgenannt. Mit ihrem Düsseldorfer Erfolg blieb die Stute damit nach ihren bisherigen drei Starts in dieser Saison weiter ungeschlagen.

"Unser Dank geht an die gesamte Firma Henkel für ihre großartige Unterstützung und unsere treuen Besucher", resümierte Andrea Höngesberger (Geschäftsführerin des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins. ,,Die längeren Wartezeiten am Eingang wurden mit viel Verständnis begleitet. Es war ein Festtag des Düsseldorfer Galopprennsports. Dafür sind wir sehr dankbar."


Autor:

Horst-Peter Nauen aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen