Hilden: 24 Kompletträder demontiert und abtransportiert

Symbolbild: Reifendiebstahl

Wahrscheinlich in den dunklen Nachtstunden, jedoch zu noch nicht genau bekannter Stunde in der Zeit vom Dienstagnachmittag,14 Uhr, bis zum heutigen Mittwochmorgen, 8.20 Uhr, verschafften sich offenbar gleich mehrere bislang unbekannte Straftäter widerrechtlich Zutritt zu einem umzäunten und verschlossenen Betriebshof eines Autohauses an der Straße Auf dem Sand in Hilden.

Hier bockten sie insgesamt sechs Fahrzeuge des Herstellers Volvo, alle Typ XC60 (SUV), mit Pflastersteinen auf. Danach wurden von diesen sechs Fahrzeugen insgesamt 24 Kompletträder (Felgen und Reifen) demontiert, entwendet und auf bisher noch unbekannte Art und Weise, wahrscheinlich jedoch mit einem entsprechend groß dimensionierten Transportfahrzeug (LKW) abtransportiert. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Angaben auf rund 18.000 Euro.

Bisher liegen der Hildener Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft und Identität der Diebe oder den Verbleib der insgesamt sperrigen und schweren Beute vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Hilden unter Telefon 02103 / 898-6410 jederzeit entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen