Adventskalender vom Lions Club Hilden

hilden. (Christina Görtz)
Es gibt ihn wieder: den Adventskalender des Lions Hilfswerk. Die 4000 Exemplare sind seit dieser Woche an vielen Vorverkaufsstellen zu haben. Heute und morgen gibt es den Adventskalender – wie in der Vorjahren auch schon – bei den Lions persönlich. Und zwar am Stand, den sie im Rahmen des Itterfestes vor dem Bürgerhaus haben. Der Standort passt perfekt, ist das diesjährige Motiv des Kalenders eben dieses Gebäude. Wer einen der nummerierten Kalender kauft, hat die Möglichkeit einen von 390 Preisen zu gewinnen. „Die Gutscheine haben einen Gesamtwert von 18.200 Euro. Der Hauptgewinn ist 1000 Euro in bar“, verrät Ralf G. Kraemer, Pressesprecher vom Lions Club Hilden. Die Preise stammen von Hildener Unternehmen. Viele sponsern diese Aktion schon seit Beginn vor fünf Jahren. Ein Adventskalender kostet 6 Euro. Den Erlös aus dem Verkauf teilt das Lions Hilfswerk auch in diesem Jahr wieder auf. Abermals darf sich das Friedensdorf in Oberhausen, das sich ausschließlich durch Spenden trägt, freuen. „Die Lions Hilden sind einer unserer größten Spender“, freut sich Wolfgang Mertens vom Friedensdorf, dass er auch in diesem Jahr wieder bedacht wird. Rund 10.000 Euro gingen in den Vorjahren von Hilden nach Oberhausen. „Mit dieser Summe können wir den Flug von 20 Kindern bezahlen“, nennt Mertens ein konkretes Beispiel, was mit dieser Summe machbar ist. 300 Kinder aus unterschiedlichen Krisenregionen der Welt leben im Friedensdorf. Einige von ihnen lernen auch Hilden kennen. „Die Kinder werden kostenlos in Krankenhäusern betreut. Der Kplus-Verbund, zu dem auch das Hildener Krankenhaus gehört, ist bei der Hilfe ganz groß“, so Mertens.
Der zweite Teil des Erlöses geht in diesem Jahr an Jeki (Jedem Kind ein Instrument). Dieses Programm der Musikschule läuft in den ersten beiden Grundschuljahren. Die Kinder lernen auf spielerische Weise Instrumente kennen, werden an die Musik herangeführt. „Für die Anschaffung der Instrumente werden die Mittel der Lions eingesetzt“, sagt Karl Hentschel, Leiter der Musikschule. Dass das Geld an dieser Stelle richtig investiert ist, steht für ihn fest. Die Begeisterung der Kinder sei ansteckend. Die Zahlen bestätigen es: „60 Prozent der Kinder machen im dritten Jahr weiter“, so Hentschel.
Ein weiteres lokales Projekt unterstützt das Lions Hilfswerk mit seinem 6. Benefiz-Konzert mit dem Gospelchor „Auftakt“ unter der Leitung von Carlos Reigadas. Dieses findet in diesem Jahr am Samstag, 5. November, 20 Uhr (Einlass: 19.15 Uhr), in der St. Jacobus Kirche statt. „Neueste Gospel“, verspricht Reigadas für dieses Abend. Die „frischen Werke“, die zu Gehör gebracht werden, stammen von Komponisten wie Roger Emerson, Heinz-Helmut Jost-Naujoks und Joakim Arenius. „Im ersten Teil des Konzertes wird auch unser Jugendchor ,Vox Nova’ auftreten“, so Reigadas. Eine Karte für das Konzert, dessen Schirmherr Bürgermeister Horst Thiele ist, kostet 10 Euro. „Wir halten Karten für die Abendkasse zurück“, verspricht Ralf G. Kraemer. So können Kurzentschlossene dazu stoßen.
Der Erlös des Benefizkonzertes geht in diesem Jahr an das städtische Projekt „Vorlesen ist schön in jeder Sprache“. Ziel dessen ist es, die Lese- und Sprachförderung für Klein- und Kindergartenkinder mit Migrationshintergrund zu steigern. Kindergärten und unterschiedliche Vereine werden mit einbezogen. Zweisprachige Vorlesestunden werden 2012 in das Programm der Stadtbücherei aufgenommen. Auch wird der vorhandene Medienbestand im Bereich der fremd- und zweisprachige Literatur für Kinder wird aufgestockt.

• Vorverkaufsstellen für das Gospelkonzert: Ticketzentrale Hilden (Stadtbücherei), Nove-Mesto-Platz 4, Modehaus von Gehlen, Mittelstraße 43, Buchhandlung Lehr, Kurt-Kappel-Straße 2a, Lotto-Toto in Breidohr’s Frischecenter, Walder Straße 99, Fabricius Apotheke, Richrather Straße 84, Städtisches Seniorenzentrum, Erikaweg 9, Elisa Wohnstift, Hofstraße, Pfarramt St. Jacobus Kirche, Mühlenstraße 16
• Vorverkauf Adventskalender: Ticketzentrale Stadtbücherei, Modehaus von Gehlen,
Blumenhaus Fichtner, Mittelstraße, Stadtmarketing, Bismarckpassage 4, Dr. Sabine Lange, Richrather Straße 96, Dr. Klaus Hesse, Rathauscenter, Dr. Petra Zylla, Heiligenstraße 90, Lotto-Toto in Breidohr’s Frischecenter, Buchhandlung Lehr, HAT-Fit, Holterhöfchen 22, Städtisches Seniorenzentrum, Elisa Wohnstift, Hofstraße

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen