Rosenwunder

Anzeige
rosenwunder
Christel ‚mit dem (hell)grünen Daumen‘ fand letzt einen ‚Gartentipp‘ in ihrer Frauenzeitschrift:
Wie ziehe ich selbst Rosen nach?
„Man/Frau…
- nehme einen Blumentopf, Blumenerde, eine kleine PET-Flasche und schneide den Boden raus,
- schneide einen frischen Rosentrieb, stecke ihn in eine große Kartoffel,
- pflanze das Gebilde in einen Blumentopf, bedecke es mit Gartenerde, begiesse es und stülpe die PET-Flasche darüber.“ Eigentlich logisch, oder?!
Gesagt – getan!
Auch in der Tropenhitze wässerte Christel den Topf täglich. Nichts geschah!
„Hurra, einTrieb, ein Trieb“ rief Christel erleichtert/erfreut und zeigte mir den Blumentopf: neben der PET-Flasche wuchs ein Trieb.
Ich stutzte: „nee, das ist keine Rose, sondern …. ne Kartoffel!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.