Klarer Sieg: Ulrike Drossel vor Peter Wehlack und Mehrheit für Löhr als Landrat
2:0 für Drossel 2.0

Die Feier nach dem Wahlsieg genoss Ulrike Drossel im Kreise ihrer Mitstreiter des Bürgerblock. Auf einem Großbildschirm hatten sie den Verlauf der Auszählung verfolgt. Mit dabei auch Ehemann Detlef (angelehnt) und Enkelin Jule Drossel (auf dem Arm)
7Bilder
  • Die Feier nach dem Wahlsieg genoss Ulrike Drossel im Kreise ihrer Mitstreiter des Bürgerblock. Auf einem Großbildschirm hatten sie den Verlauf der Auszählung verfolgt. Mit dabei auch Ehemann Detlef (angelehnt) und Enkelin Jule Drossel (auf dem Arm)
  • Foto: Reimet
  • hochgeladen von Stefan Reimet

Es gibt eine Fortsetzung für Ulrike Drossel (BBL) im Amt als Bürgermeisterin. Mit 62,3% der Stimmen führt sie die Gemeindespitze in der nächsten Amtszeit weiter. 3.710 Bürger gaben ihr die Stimme, bei einer Wahlbeteiligung von 41,70%, unter der vom 13. September. Da lag sie bei 56,08 % (2015: 44,45 %). Konkurrent Peter Wehlack(SPD) unterlag schließlich deutlich.

Er hatte im ersten Wahlgang bereits 26,86 % der Stimmen auf sich vereinigen können, steigerte sich am Sonntag auf 37,7%.  Auch der Rückenwind durch die Liberalen und Die Grünen Holzwickede nutzte dem Kandidaten der SPD  auf der Zielgeraden aber nichts. Beide Fraktionen hatten sich zuvor für ihn ausgesprochen.
Vier Wahlbezirke konnte Peter Wehlack für sich entscheiden (Nordschule I u.II, Treffpunkt Villa und Seniorenhaus Caroline), alle anderen gingen an Ulrike Drossel, teils über 70 %. 
Bei der Stichwahl zum Landrat gaben die Holzwickeder 57,96% der Stimmen dem Kandidaten der SPD, Mario Löhr, sein Gegner Marco Morten Pufke konnte 42,04% auf sich vereinigen. 

14.414 Wahlberechtigte Holzwickeder waren zur Doppel-Stichwahl aufgerufen. Der Anteil der Briefwähler stieg gegenüber der Erstwahl vor zwei Wochen um 130 Bürger. Wahlleiter Bernd Kasischke erklärte, dem Büro hätten 3.420 Anträge auf Briefwahl vorgelegen.
Ulrike Drossel erklärte am Wahlabend: "Wir haben uns gefreut, als die südlichen Bezirke ausgezählt wurden. Das ließ die Herzen höher schlagen." Den Bezirk Mitte konnte sie mit über 75% für sich entscheiden. Der Grund für ihren hohen Sieg: "Als sich die Gemeinde vor fünf Jahren neu aufstellte wollten die Bürger mehr Nähe zur Verwaltung. Das haben wir gut hingekriegt, glaube ich."  "Ich mag die Holzwickeder." Sie sei an jeder Stelle mit den Bürgern ins Gespräch gekommen. Das merke der Bürger. Ihre nächste Amtshandlung: "Anknüpfen an der bisherigen Arbeit. Schulentwicklung, Klausurberatungen. Da gibt es keine Lücke."
SPD-Kandidat Peter Wehlack schickte einen Glückwunsch nach Hengsen zu Ulrike Drossel. Sie habe als Persönlichkeit und vom Amtsbonus profitiert. Nach dem Wahlergebnis befragt gab Peter Wehlack zu, in diesem "schwierigen Jahr" auch bedingt durch Corona die Bürger wenig erreicht zu haben. Als Mitglied der stärksten Fraktion freue er sich auf fünf Jahre Ratsarbeit. 
 
Unterschiedlich erlebten die Wahlräume die Wahlbeteiligung. Von den 1091 Wählern des Wahlbezirks 4140 (Hengsen) hatten sich bis 9 Uhr erst knapp 30 an der Wahlurne eingefunden. So hatte denn die verantwortliche Wahlhelferin Katharina Augsburg und ihr Team über lange Strecken eher wenig zu tun.
 
Mit einem Gesamtergebnis von 43,19 % hatte die Amtsinhaberin Ulrike Drossel (Bürgerblock) bei der Bürgermeisterwahl vor zwei Wochen bereits deutlich die Nase vorn.  Ulrike Drossel profitierte wohl auch vom Amtsbonus. Sie kann mit ihrer Verwaltungsarbeit ohne Unterbrechung oder Einarbeitungszeit weitermachen und die Geschäfte fortführen.  Noch in der Vorwahlwoche nahm Ulrike Drossel sieben Termine wahr, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Autor:

Stefan Reimet aus Holzwickede

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen