25 Jahre Netzwerk gegen sexuelle Gewalt an Jungen und Mädchen

7Bilder

Von St. Reimet 

Armut, Ausgrenzung, Überforderung in verschiedensten Lebensbereichen können Gründe für Beziehungsstörungen sein, die auch zu Übergriffen gegen Kinder führen. Seit 25 Jahren bietet die Arbeitsgemeinschaft gegen sexuelle Gewalt an Jungen und Mädchen im Kreis Unna ein modernes Krisen- und Beratungsangebot, aus dem ein modernes Netzwerk entstand.

Bei einer Fachtagung auf Haus Opherdicke warfen u.a. Schul-Sozialarbeiter, Mitarbeiter der Polizeibehörden Unna und Dortmund, der Frauen und Mädchenberatungsstelle Unna, Kinderschutzbund Unna, der Schulpsychologischen Beratungsstellen und des Jugendamt Kamen und Werne einen Blick in die Historie der Arbeitsgemeinschaft. Die Gründungsmitglieder Gerd Steiner (Jugendamt Unna, „Hilfen zur Erziehung“) und Frank Zimmer vom Kinderschutzbund Unna berichteten über die Entwicklung der Arbeitsgemeinschaft. Sie entstand weitgehend aus dem politischen Umfeld und erhielt Rückenwind durch Landrat Michael Makiolla, damals Sozialdezernent.
Hauptaufgabe war von Beginn an die Schaffung einer Plattform für Kontakte rund um das Thema Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen. Wenn ein Missbrauchsfall bei einer der Kontaktstellen gemeldet wird, sollte der direkte Austausch mit anderen Hilfseinrichtungen schneller und unkomplizierter stattfinden. Im Laufe der Jahre sah sich die Arbeitsgemeinschaft mit wandelnden Fragestellungen konfrontiert. So nimmt etwa das CyberMobbing bis heute viel Raum ein. Über die Entwicklung der Formen und des gesellschaftlichen Umgangs mit sexueller Gewalt gegen minderjährige Abhängige referierte Prof. Dr. Claudia Bundschuh (Hochschule Niederrhein). 
"Me2"-Bewegung
Neben der Hilfe in akuten Krisen und der Unterstützung bei der Verarbeitung von traumatischen Gewalterfahrungen zählen die Beratung der Familienmitglieder und auch die Vermittlung von weiterführenden therapeutischen Maßnahmen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu den Aufgaben des Kinderschutzbund im Kreis Unna, der die Interessen der Kontaktstellen bündelt.
Tätliche Übergriffe und verbale, sexualisierte Attacken im Bereich der Schulen und Sportvereine sind heute zudem wesentliche Themen. Auch in Zukunft möchte die Arbeitsgemeinschaft sicherstellen, dass die Vernetzung beteiligter Institutionen funktioniert. Bei der Jubiläumsfeier nahm sich das Netzwerk vor, weiterhin im Austausch zu bleiben, um aufzuzeigen welche gesellschaftlichen Veränderungen es gibt. Gerade vor dem Hintergrund der „Me2“-Bewegung werde deutlich, wie aktuell das Thema sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche sei.

Autor:

Stefan Reimet aus Holzwickede

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen