Tjaven Nentwig erkämpft zweiten Platz beim vierten internationalen Bayer Cup in Leverkusen

Hassan Djamaledin (v.l.), Jonas Breier-Neteler und Tjaven Nentwig waren beim Großturnier in Leverkusen dabei.
  • Hassan Djamaledin (v.l.), Jonas Breier-Neteler und Tjaven Nentwig waren beim Großturnier in Leverkusen dabei.
  • Foto: JCH
  • hochgeladen von Lokalkompass Unna/Holzwickede

Tjaven Nentwig und Hassan Djamaledin vom Judo Club Holzwickede (JCH) starteten beim 4. internationale Bayer Cup in Leverkusen, wo sich 285 Teilnehmer aus 5 Nationen einfanden um die Turniersieger in den jeweiligen Gewichtsklassen auszukämpfen.

Die Teilnehmer setzten sich aus Athleten von Belgien, Dänemark, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und Schweden sowie aus den Bundesländern Berlin, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zusammen. Vom Judo Club Holzwickede nahmen Tjaven Nentwig  bis 81 kg und Hassan Djamaledin bis 66 kg an diesem Turnier teil.

Tjaven startete in der Gewichtsklasse  bis 81 kg wo fünf Teilnehmer eingewogen waren und so ging es im Modus „jeder gegen jeden“ los. Tjaven konnte seinen Auftaktkampf gegen einen Niederländer vorzeitig nach 1:55 gewinnen. Im zweiten Kampf ebenfalls gegen einen Niederländer musste sich Tjaven trotz Waazari-Führung nach einer Unachtsamkeit vorzeitig im Bodenkampf geschlagen geben. Der dritte Kampf gegen Jan Luca Schmitz stand nach vier Minuten Kampfzeit unentschieden und so ging es in den Golden Score, nach einer Kampfzeit von 8:51 Minuten konnte Tjaven seinen Gegner werfen für Ippon. Im letzten Kampf gegen den Kämpfer Jelle de Bruin ebenfalls aus den Niederlanden konnte Tjaven sich vorzeitig nach 1:28 Minuten durchsetzen. Tjaven zeigte variables Judo und starke Wurftechniken und wurde so mit einem zweiten Platz bei diesem internationalen Turnier belohnt.

Hassan Djamaledin ohne Kampfglück gegen starke Konkurrenz

Die Gewichtsklasse von Hassan war mit 25 Teilnehmern an diesem Tag in der Breite am stärksten besetzt. Im eigenen Auftaktkampf musste Hassan gegen einen Kämpfer aus den Niederlanden antreten. In einer intensiven Begegnung musste sich Hassan nach 1:21 Minuten vorzeitig geschlagen geben. In der Trostrunde konnte Hassan noch einen Kampf gewinnen, bevor das Turnier für den jungen Kämpfer beendet war. Hassan fehlte an diesem Tag das Kampfglück, aber unterm Strich war Trainer Jonas Breier Neteler mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden.

Lea Reinecke die an diesem Tag aufgrund einer Verletzung nicht starten konnte, wurde aufgrund der sportlichen Leistungen für einen Kaderlehrgang in Köln nominiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen