Hünxe-Drevenack - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Die Afrikanische Schweinepest sorgt bei Landwirten und in den Veterinärämtern für Sorgenfalten.

Veterinäramt bittet um Wachsamkeit bittet EN-Kreis um Wachsamkeit
Afrikanische Schweinepest - Mehrere Seuchenfälle nahe der deutschen Grenze

Die Afrikanische Schweinepest sorgt bei Landwirten und in den Veterinärämtern seit mehr als zwei Jahren für Sorgenfalten. In den letzten Tagen sind diese noch ein wenig tiefer geworden, die Alarmbereitschaft auch im Schwelmer Kreishaus ist weiter gestiegen. Grund: Anfang Dezember gab es mehrere Seuchenfälle bei Schwarzwild im polnischen Landkreis Zielona Góra. Von dort bis zur deutschen Grenze sind es nur noch rund 40 Kilometer. "Zwar hat sich die Lage ´nur´ an der für uns weit entfernt...

  • wap
  • 10.12.19
  •  1
8 Bilder

Landwirte laden ein zum Mahnfeuer am Samstag, 7. Dezember, 17 Uhr, an der B 473 bei Hamminkeln-Loikum
Viele Fragen und offene Antworten bei den Themen Insektensterben und Nitratbelastung

Am Samstag, 7. Dezember, gegen 17 Uhr, wird an der Kreuzung B473 (Autobahnzubringer A3 ) und Loikum ein Mahnfeuer entzündet. "Es werden dort Landwirte mit ihren Traktoren erwartet. Damit unterstützen wir auch unsere Kollegen aus Baden-Wüttemberg", erklärt Mitorganisator Martin Belting. Im "Ländle" stehen in der nächsten Woche weitere Diskussionen zum Volksbegehren "Artenschutz- rettet die Bienen " an. Belting: Mit den Mahnfeuern wollen wir die Bedeutung der Landwirtschaft bei diesen Gespräch...

  • Wesel
  • 06.12.19
4 Bilder

Am zweiten und dritten Advent auf dem Schulte-Drevenackshof
Traditionelles Weihnachtsbaumschlagen mit der ganzen Familie

 An den Wochenenden des zweiten und dritten Advent kann man auf dem Schulte-Drevenacks Hof in Hünxe-Drevenack seinen Baum selber schlagen. Immer mehr Familien vom Niederrhein und aus dem Ruhrgebiet nutzen diese Möglichkeit um einen Baum auszusuchen, der aus der Region stammt und nachhaltig erzeugt worden ist.   Mit dem Weihnachtsbaumexpress wird man durch die großen Wälder rund um den Hof gefahren, wo man dann seinen Weihnachtsbaum, ob Nordmanntanne, Blautanne oder Fichte aussuchen und...

  • Hünxe-Drevenack
  • 29.11.19
  •  1
Von links: Jüpren Grewer, Michael ZIelkowski, Dirk Bruszies.
2 Bilder

Lob für Kreis Weseler RVR-Ranger im Umwelt- und Planungsausschuss
Trotz "Besucherdruck in hohem Naturschutzgut": "Der Einsatz funktioniert richtig gut!"

Klaus Horstmann, Fachdienstleiter für den Bereich Naturschutz, Landwirtschaft, Jagd und Fischerei, lieferte in der Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses des Kreises Wesel am Mittwoch, 27. November 2019, den ersten Zwischenbericht zum Einsatz von RVR-Rangern im Kreis Wesel. „Im Ergebnis können wir feststellen, dass der Einsatz der Ranger richtig gut funktioniert,“ so Horstmann. „Die gewünschte Ruhigstellung der Gebiete wurde innerhalb kurzer Zeit erreicht. Jetzt müssen wir für eine...

  • Wesel
  • 29.11.19
Von links: Peter Borgmann, Sven Plöger (Foto: Agentur) und Ansgar Borgmann.
2 Bilder

Kartenreservierung für die Veranstaltung am 23. Januar im Saal Schepers
ACHTUNG: Ab dem 2. Dezember gibt's online Tickets für Sven Plögers Klima-Vortrag in Wesel

Am 23. Januar 2020 kommt der bekannteste unter den Fernseh-Wetterleuten nach Wesel: Auf Einladung von Ansgar und Peter Borgmann wird Sven Plöger im Saal Schepers (Obrighoven) seinen Fachvortrag halten. Bereits in den Jahren 2008 und 2009 hatte Sven Plöger auf Weseler Anregung hin Klima-Vorträge in Wesel gehalten. "Die Atmosphäre bei Schepers hat ihm gefallen", sagt Borgmann. Deshalb habe man erneut  diese Location gewählt. Allerdings gibt's dort nur Platz für rund 180 Zuhörer. Darum...

  • Wesel
  • 23.11.19
13 Naturfotos schmücken den großformatigen NABU-NiederrheinNatur-Kalender 2020, der ab sofort erhältlich ist. Der Gesamterlös ist für praktische Naturschutzarbeit am Niederrhein bestimmt. Hier das Titelbild des neuen NABU-Kalenders: Winterimpression vom Naturschutzgebiet Bislicher Insel bei Xanten.
6 Bilder

Einfühlsame Naturdokumentationen im Wandel der Jahreszeiten - eingefangen vom Weseler Fotograf Peter Malzbender
Der neue NABU-Kalender 2020 ist da

13 brilliante Naturfotos schmücken den neuen, großformatigen NABU-NiederrheinNatur-Kalender 2020 (etwa 34 x 44 Zentimeter). Einfühlsame Naturdokumentationen im Wandel der Jahreszeiten hat der Fotograf professionell eingefangen. Das Titelbild zeigt eine bezaubernde Winterimpression bei Hochwasser auf der Bislicher Insel. Zudem schmücken atemberaubende Tier- und Pflanzenfotos sowie beeindruckende Biotopaufnahmen den großen Foto-Kunstdruckkalender. Ab sofort erhältlich Ab sofort in allen...

  • Wesel
  • 13.11.19
  •  2
Sven Plöger
3 Bilder

TV-Wettermann kommt am 23. Januar 2020 nach Wesel
Sven Plöger klärt auf ohne Schwarzmalerei und konfrontiert sein Publikum mit dringenden Notwendigkeiten

Klimawandel und Energiewende, schwere Stürme oder eisige Winterkälte, Hochwasserwetterlagen oder Dürreperioden - der Diplom-Meteorologe Sven Plöger erklärt der Republik Begriffe und Zusammenhänge von Wetter und Klima. Humorvoll und anschaulich, gibt Deutschlands bekanntester „Wetterfrosch“ Einblicke in das beeindruckende Schauspiel, das die Natur uns täglich bietet. Am 23. Januar 2020 kommt der bekannteste unter den Fernseh-Wetterleuten nach Wesel. Auf Einladung von Ansgar und Peter Borgmann...

  • Wesel
  • 27.10.19
  •  1
  •  2

Kurzes, aber umso heftigeres Unwetter über dem Kreis Wesel
17-Jährige aus Voerde von Ast schwer verletzt

Gegen 11.45 Uhr am heutigen Freitag, 18. Oktober, zog ein kurzes aber umso heftigeres Unwetter über den Kreis Wesel. Starke Windböen entwurzelten kreisweit mehrere Bäume und ließen Äste herabfallen, sodass Feuerwehr und Polizei insgesamt 20-mal ausrücken mussten. Besonders stark betroffen waren die Städte Voerde und Moers. In Moers stürzte ein Baum an der Römerstraße auf eine Stromleitung und mehrere schwere Äste blockierten die Verbandsstraße. In Voerde stürzte an der Grünstraße gegen...

  • Dinslaken
  • 18.10.19
  •  1
Wintergänse am Niederrhein

Alle Jahre wieder ...
... kommt die Wintergans

Die Tage werden kürzer, kühler und nasser. Während wir trotz erheblichen Textileinsatzes ins Bibbern kommen, sitzen draußen am Rhein Zeitgenossen, die all das beneidenswert kalt (bzw. warm) lässt. Aber wen wundert das, stammen sie doch direkt aus Väterchen Frosts Heimat. Die arktischen Gänse haben den langen Weg von Sibirien bis an den Niederrhein geschafft. Gut die Hälfte scheint schon da zu sein und in den kommenden paar Wochen dürften die meisten Nachzügler folgen. Blässgans, Saatgans,...

  • Wesel
  • 16.10.19
  •  7
  •  6
Sie rufen die Bürger zur Wette auf: Dirk Buschmann, Bürgermeister der Gemeinde Hünxe, und Katharina Bardenheuer, Klimaschutzmanagerin in Hünxe.

Eisblockwette in Hünxe
Wetten, dass Dämmen sich lohnt?

Was eine gute Dämmung des Eigenheims bringt, möchte das Modernisierungsbündnis Hünxe diesen Monat anhand einer Eisblockwette verdeutlichen und lädt alle Bürger der Gemeinde Hünxe zur Teilnahme ein. Bei der Eisblockwette handelt es sich um zwei Modellhäuser, die auf dem Marktplatz in Drevenack stehen. Beide Häuser sind mit circa 180 Litern Eis befüllt. Der einzige Unterschied ist: Das eine Häuschen ist gedämmt und das andere nicht. Eine gut gedämmte Fassade kann bis zu 22 Prozent...

  • Hünxe
  • 10.10.19
3 Bilder

Drei Pressemitteilungen der Kreisjägerschaft Wesel
Warnung vor Wildwechsel-Aktivitäten, Jagdschein-Kursus und Einladung zur Hubertusmesse

Die Kreisjägerschaft Wesel appelliert an alle Autofahrer, in den nächsten Wochen mehr Rücksicht auf Wildtiere zu nehmen. Außerdem weist Pressesprecher Sebastian Falke auf zwei Termine hin. Die Pressemitteilungen im Detail ... "Vorsicht, Wildwechsel"  Die Kreisjägerschaft Wesel bittet Autofahrer in diesen Wochen verstärkt auf Wildwechsel zu achten. Die Umstellung auf die Winterzeit Ende des Monats spielt für das Verhalten der Tiere zusätzlich eine große Rolle. Sie sind hauptsächlich in...

  • Wesel
  • 07.10.19
Waldmistkäfer

Expertenvortrag im Naturschutzzentrum Kreis Wesel am Freybergweg
Unbekannte Insekten – kleine Besonderheiten vor der Makro-Linse

Zu einem Lichtbildvortrag von Dr. Wilhelm Podlatis lädt die Naturschutzstiftung Niederrhein für Dienstag, 22. Oktober, 19.30 Uhr ins Naturschutzzentrum Kreis Wesel (Freybergweg 9, 46483 Wesel) ein. Die Klasse der Insekten ist mit geschätzt über 1 Million Arten nahezu unüberschaubar, wenn wir uns auf den Naturforscher Carl von Linné beziehen. Dabei sind die meisten der bekannten Arten nur die großen Insekten wie Libellen, Schmetterlinge und Käfer. Die anderen und kleineren sind nur wenig...

  • Wesel
  • 06.10.19
Hagebutten oder Wildrosen.

Tag der offenen Tür in der NABU-Naturarena am 6. Oktober in Bislich
"Auf dem Mars": Erfahren, was die Insekten im Winter tun und welche Pflanzen Kälte brauchen

Am Sonntag, 6. Oktober, laden die NABU-Kreis-gruppe Wesel und der NaturGarten e.V. zum letzten Mal in diesem Jahr zum Tag der offenen Tür in die NABU-Naturarena in Wesel-Bislich ein (Auf dem Mars/ Ecke Bislicher Straße).  Von 11 Uhr bis 17 Uhr sind die Tore geöffnet. Einige Wildblumen bieten den Insekten noch Nahrung, bevor es in die Winterruhe geht. Was können wir im Winter für die Insekten tun? Auf zwei Führungen durch die NABU-Naturarena gehen Susan Findorff (um 11:30 Uhr) und Gregor...

  • Wesel
  • 29.09.19
  •  1
Das Foto machte Ralph Budke.

Streng geschützt und doch gefährdet
Spannende Einblicke in das Leben der heimischen Zauneidechsen

In Wort und Bild berichtet Renate Freundt von „ihren“ Zauneidechsen, die im Biotop Freundt in Wesel-Flüren ihr Zuhause haben. Jahrzehnte ist dieser ehemalige Acker vom Ehepaar Freundt zum herausragenden Lebensraum für die heimischen Zauneidechsen im Einklang mit der Natur entwickelt worden. Die faszinierenden Tiere sehen aus wie aus Urzeiten übrig geblieben, doch sie leben im Hier und Jetzt. Renate Freundt lässt uns an den Ergebnissen ihrer fotografisch dokumentierten Entdeckungen...

  • Wesel
  • 26.09.19
  •  1
2 Bilder

AVG-Schüler beim MINT-EC-Forschungscamp "Öko-Science" für besonders engagierte Jugendliche
Ökologie des Niederrheins unter der Lupe

Kürzlich veranstaltete das Andreas-Vesalius -Gymnasium Wesel in Kooperation mit dem Gymnasium Adolfinum ein MINT-EC-Forschungscamp zum Thema „Öko-Science am Niederrhein“. Zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer, allesamt von Schulen des Excellence-Netzwerks MINT-EC, kamen aus dem gesamten Bundesgebiet an den Niederrhein, um sich mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen und spannenden Experimenten auseinanderzusetzen. Die weiteste Anreise hatte ein Jungforscher aus Ecuador von der...

  • Wesel
  • 20.09.19
  •  1
Landrat Dr. Ansgar Müller (Mitte) unterzeichnet gemeinsam mit Friedhelm Decker, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft (rrechts) und dem Vorsitzenden der Kreisjägerschaft Alfred Nimphius die Vereinbarung.

Kreisjägerschaft, Stiftung Kulturlandschaft und Landrat unterzeichnen Vereineinbarung
Neue Chancen für das Niederwild und Insekten

Kürzlich unterzeichneten Landrat Dr. Ansgar Müller, der Vorsitzende der Kreisjägerschaft Wesel Alfred Nimphius und der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft Friedhelm Decker eine Vereinbarung zur Verbesserung der Lebenssituation von Niederwild und Insekten im Kreis Wesel. Das vereinbarte Maßnahmenpaket ist mehrjährig angelegt und umfasst eine Kombination von verschiedenen Vorhaben, die das Aufkommen von Niederwild sowie von Insekten nachhaltig fördern sollen: die...

  • Wesel
  • 19.09.19
  •  1

PM der Kreisjägerschaft Wesel vom 10. September 2019
Wildschwein-Bestand aktuell stark angewachsen / Beitrag zur Abwehr der Afrikanischen Schweinepest

Im vergangenen Jagdjahr (01.04.2018 – 31.03.2019) sind im Kreis Wesel 1082 Wildschweine auf der Strecke geblieben (66 durch Verkehrsunfälle). Das ist ein Rückgang um 40 Prozent. Gründe für den Rückgang sind der letzte Rekordsommer, der auch dem Schwarzwild zugesetzt hat und die überdurchschnittlichen Strecken der letzten Jahre, die noch nachwirken. Aktuelle Beobachtungen zeigen aber wieder ein vermehrtes Auftreten von Wildschweinen. Sie verlieren dabei zunehmend die Scheu, können auch in...

  • Wesel
  • 11.09.19
13 Bilder

Straßen NRW
Brücken fertig und wieder Bäume gefällt

Hamminkeln: Nach § 39 BNatSchG, dürfen Bäume vom 01 März bis zum 30 September, nicht gefällt werden. Das zählt natürlich nicht für Straßen NRW! Die neuen Brücken über die A3 werden wohl in den nächsten Wochen fertig gestellt sein. Warum man letzte Woche und weit abseits der Brücken, noch hunderte gesunde Bäume fällt, bleibt wohl ein Rätsel.

  • Hamminkeln
  • 08.09.19
  •  3
Heidi und Petra.

NaBu entlässt Greifvogel in die Freiheit
Waldkauz-Mädchen "Heidi" darf jetzt in der Natur ihre Runden drehen

Mit großem Zeitaufwand hat NABU-Biologin Petra Sperlbaum einen wenige Tage alten Waldkauz fachgerecht aufgepäppelt, der jetzt nach vier monatiger Intensivbetreuung in einem großen Wald bei Wesel wieder in die Freiheit entlassen wurde. Gerade in den ersten Wochen musste der erst mit Dunenflaum befiederte hilflose Kleinkauz, aufwendig fünf Mal täglich mit der Pinzette gefüttert werden. Dazu mussten u.a. auch tiefgefrorene Mäuse in kleinste Häppchen geschnitten werden, was nicht jedermanns...

  • Wesel
  • 03.09.19
  •  3
9 Bilder

Tag der offenen Tür
Naturarena Wesel-Bislich lädt ein am 1. September

Zum Tag der offenen Tür laden die NABU Kreisgruppe Wesel und der "NaturGarten"-Verein am Sonntag, 1. September,  in der Zeit von 11 bis 17 Uhr, in die NABU-Naturarena in Wesel-Bislich ein.    Ein Highlight an diesem Tag ist, Dekorationsideen aus Naturmaterialien für Haus, Hof und Garten selbst herzustellen. Selbstverständlich können auch einige kleine Naturkunstwerke vor Ort gegen eine Spende erworben werden. Schüler präsentieren ausgefallene Dekoideen Passend dazu hat der Schülerbetrieb...

  • Wesel
  • 26.08.19
  •  1
Verena Hankeln in Dingden (Am Freibad) hat aus alten Planschbecken Bewässerungssäcke genäht und verwogrt die Bäume am Postweg und am Freibad. "Das ist aktive Hilfe zum Klimaschutz", meint ihr Nachbar Dieter Stiller und schickt uns dieses Foto. Respekt - meint die Redaktion.
2 Bilder

Darbende Straßenbäume, Gießaktionen und öffentliche Wasserquellen
Experten beurteilen private Rettungsmaßnahmen mit Trinkwasser, dem "Gold der Zukunft"

Mittlerweile regnet's ab und zu. Aber reicht das, um alle Bäume zu retten? Antworten finden Sie weiter unten ... Manche Privatbürger wie Verena Hankeln in Dingden machen Nägel mit Köpfen und gießen die Stadtbäume mittels handwerklich kreativer Ideen. So sind laut einer Umfrage auf unserer Facebook-Fanpage rund 60 Prozent der Teilnehmer dafür, sich auch privat am Bäumegießen zu beteiligen, etwa 40 Prozent sehen das (trotz Freigabe städtischer Wasserquellen) nicht als ihr Problem an. Und wie...

  • Wesel
  • 02.08.19
Ab sofort im Kreis Wesel unterwegs sind die Ranger des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Auf dem Foto zusammen mit Betriebsleiter Thomas Kämmerling von RVR Ruhr Grün (2.v.l.), RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel sowie Landrat Dr. Ansgar Müller (2.v.r.).
2 Bilder

„Botschafter für grünen Infrastruktur“ im Kreis Wesel
Zwei RVR-Ranger wachen über Weseler Naturschutzgebiete

Seit Mitte Juli dieses Jahres wachen erstmals zwei ausgebildete und erfahrene Ranger des Regionalverbandes Ruhr (RVR) im Auftrag des Kreises über Weseler Naturschutzgebiete, wie den Orsoyer Rheinbogen. Besonders an sonnigen Wochenenden sind hier oft viele Besucher unterwegs, die immer häufiger naturschutzrechtliche Vorschriften nicht beachten und damit die Rückzugsorte von Tieren und Pflanzen gefährden. Die Ranger klären Erholungssuchende vor Ort über die sensiblen Bereiche...

  • Wesel
  • 31.07.19
  •  1
Blick aus dem Helikopter.
2 Bilder

Fachleute schätzen die Gefahr als sehr hoch ein
Waldbrand-Überwachungsflüge im Kreisgebiet

Durch die hohen Temperaturen und die anhaltende Trockenheit der letzten Wochen ist die Waldbrandgefahr sehr hoch. Daher wurden die Waldgebiete im Kreis Wesel in den letzten Tagen auf Anweisung der Bezirksregierung Düsseldorf aus der Luft überwacht. Frank Evers, Feuerwehr Wesel, Michael Rademacher, Leiter der Feuerwehr Kamp-Lintfort, und Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen besitzen die Zusatzqualifikation als Luftbeobachter und haben das Kreisgebiet aus dem Helikopter kontrolliert. Der Blick von...

  • Wesel
  • 29.07.19
10 Bilder

Einladung für Sonntag 4. August (Auf dem Mars)
Totholz: Lebensraum und Nahrungsquelle - in der NABU-Naturarena in Wesel-Bislich

Am Sonntag, 4. August,  von 11 bis 17 Uhr öffnet die NABU-Naturarena in Wesel-Bislich, Auf dem Mars/Ecke Bislicher Straße, wieder ihre Pforten. Dieses Mal dreht sich alles um Totholz als artenreicher Lebensraumgestalter, selbst im kleinsten Garten. Der Naturgarten e.V. wird um 12:30 Uhr und um 14 Uhr zwei hochinteressante Führungen dazu im Käfergarten der Naturarena veranstalten. Zudem werden heimische Pflanzen und Saatgut wieder vor Ort gegen eine Spende angeboten. Außerdem sollen...

  • Wesel
  • 28.07.19
  •  1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.