In trockenen Tüchern - Angebot der "Waldstrolche" und die Bedeutung ihres Gütesiegels

2Bilder

Bereits seit Herbst 2008 trägt die integrative Kindertageseinrichtung „Die Waldstrolche“ in Drevenack das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“. Aber was genau bedeutet das? Da sich die Landesregierung Nordrhein- Westfalens das Ziel gesetzt hat, die Weiterentwick¬lung von Kindertageseinrichtungen zu Familienzentren zu fördern, ist die Drevenacker Kindertagesstätte ihrem Aufruf gefolgt. Nach Bewerbung, erfolgreichem Zertifizierungsverfahren und bestandener Qualitätsprüfung war dann schließlich alles in trockenen Tüchern. Ziel der Familienzentren ist eine Zusammenlegung von Bildung, Erziehung und Betreuung, sowie Beratung und Hilfe für Familien. Die Angebote der erweiterten Einrichtung sind offen, demnach nicht nur für Kindergarteneltern und Kinder, sondern für alle Interessierten aus der Umgebung. Durch die Kooperation mit anderen Einrichtungen und fachkompetenten Personen entsteht somit ein Familien unterstützendes Netzwerk. Hannelore Kasper, die seit Gründung der Einrichtung im August 1975 die Leitung hat, glaubt trotz kleiner Startschwierigkeiten an das Projekt. „Die Sache ist toll, obwohl sehr viel Arbeit dahinter steckt“, erklärt sie.
Damit die unterschiedlichen Angebote stattfinden können, muss eine Menge organisiert und viel Öffentlichkeitsarbeit geleistet werden. „Ich leite nun im Grunde zwei Einrichtungen, dementsprechend gibt es immer viel zu tun“, weiß sie. „Die Waldstrolche“ sind in Drevenack zwar bekannt, aber das offene Angebot hat sich dennoch bisher nicht genügend rumgesprochen. Obwohl gerade für Eltern und werdende Eltern viel geboten wird und sich die Kurse außerdem an Kinder vom Babyalter bis hin zum Grundschulalter richten. „Wir wollen das gemeinsame Miteinander fördern“, betont die Kindergartenleiterin. Die Teilnahme an den Kursen für Eltern und Kinder ist kostengünstig und wird teilweise auch finanziell unterstützt. Für die Zukunft hat sich das elfköpfige KiTa-Team unter anderem vorgenommen, musikalische Früherziehung zu installieren und Schnupperkurse in Zusammenarbeit mit einem Tennisclub anzubieten. „Es besteht auch die Möglichkeit, dass Leser mit Ideen sich melden und selber Kooperationspartner werden. Außerdem werden gerade im Bereich Öffentlichkeitsarbeit noch helfende Hände benötigt“, ergänzt Hannelore Kasper. Weiterführende Informationen können Interessierte erhalten beim Evangelischen Familienzentrum Drevenack unter Tel. 02858-6441 oder im Internet unter www.diewaldstrolche.de.

Autor:

Hanna Specht aus Hünxe-Drevenack

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen