Jusos wollen Kreis Wesel rot färben

(v.l.n.r.) Ellen Weiland, Saskia Lukassen, Jan Dieren, Thorsten Rolik, Anna Dieren, Tim Rybus, Michaela Löwe, Simon Panke, Jan Scholte-Reh
  • (v.l.n.r.) Ellen Weiland, Saskia Lukassen, Jan Dieren, Thorsten Rolik, Anna Dieren, Tim Rybus, Michaela Löwe, Simon Panke, Jan Scholte-Reh
  • hochgeladen von Jan Scholte-Reh

PM | Jusos Kreis Wesel

Jusos wollen Kreis Wesel rot färben

Auf einer Mitgliederversammlung wählten die Jungsozialisten im Kreis Wesel einen neuen Unterbezirksvorstand. Alter und neuer Vorsitzender ist der 26-jährige Dinslakener Simon Panke, welcher damit für die nun schon dritte Amtszeit bestätigt wurde. Stellvertreter/innen sind Saskia Lukassen aus Hünxe sowie Jan Dieren aus Moers, als Kassierer fungiert Jan Scholte-Reh (Hünxe). Komplettiert wird der neue Vorstand durch Anna Dieren (Moers), Michaela Löwe (Moers), Tim Rybus (Kamp-Lintfort), Thorsten Rolik (Neukirchen-Vluyn) und Ellen Weiland (Xanten).

In den kommenden 12 Monaten wolle man das kreispolitische Profil der Jusos schärfen und das Kommunalwahlprogramm der Mutterpartei SPD mit eigenen Positionen bereichern. Außerdem setze man sich als Ziel, in jeder Stadt und Gemeinde eine aktive Juso-Gruppe zu gründen und die bestehenden noch besser zu fördern. „Wir wollen den schwarzen Flecken im Kreis neue, rote Farbtupfer verleihen“, kündigte Simon Panke an. „Schon bei der Bundestagswahl im nächsten Herbst soll für die CDU im Kreis Wesel nichts mehr zu holen sein“, so der Vorsitzende weiter. Mit der Gründung der Jusos in Hamminkeln habe sich erneut gezeigt, dass es auch in den konservativsten Teilen des Kreises junge Menschen gäbe, die sich für Gerechtigkeit und Solidarität einsetzen wollen.

Als Gast begrüßten die Jungsozialisten mit Peter Kiehlmann den Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion und nutzten die Gelegenheit unter anderem, um sich über den Ausbau des neuen Deltaport in Wesel zu informieren. Neben einem Konzept zur Entwicklung und Betreuung von lokalen Juso-Arbeitsgemeinschaften beschloss die Mitgliederversammlung einen Antrag, in dem man die NRW SPD zur Gründung eines Arbeitskreises gegen Antisemitismus auffordert. Außerdem wurde nach 12 Jahren intensiver politischer Arbeit der bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Atilla Çikoğlu verabschiedet – der Moerser Sozialdemokrat hat mit 36 Jahren die Juso-Altersgrenze überschritten.

---------
Mehr über die Jusos Kreis Wesel:
Website
Facebook

Autor:

Jan Scholte-Reh aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen