Ratsmitglieder Horst Meyer (SPD), Jan Scholte-Reh (SPD), Ulrich Slusarek (Bündnis‘90/Die Grünen) und Jürgen Kosch (UWH)
Lärmschutz am Sportplatz Bruckhausen

5Bilder

Die Diskussion um das künftige Sportplatz-Quartier in Bruckhausen kommt nicht zur Ruhe. Zwar wird es auf dem heutigen Sportplatz keine Wohnbebauung mehr geben, denn diese soll nämlich stattdessen im Westen des Sportplatzes und des TVB-Vereinsheim umgesetzt werden. Doch die vorgesehenen Lärmschutzmaßnahmen zwischen Vereinsheim und möglicher Wohnbebauung sorgen bereits jetzt für Ärger. So könnte eine fünf Meter hohe Lärmschutzwand drohen. Auch die Außengastronomie des TVB-Treffs könnte auf täglich 22 Uhr begrenzt werden. Gerade am Wochenende oder bei besonderen Anlässen wäre das fatal. Jetzt äußern sich die Bruckhausener Ratsmitglieder Horst Meyer (SPD), Jan Scholte-Reh (SPD), Ulrich Slusarek (Bündnis ‘90/Die Grünen) und Jürgen Kosch (UWH) mit klaren Worten:

„Solche Lärmschutzmaßnahmen dürfen niemals Realität werden und zu Einschränkungen für Verein und TVB-Treff führen. Als Politik und Gemeinde haben wir ein vitales Interesse an einem regen Vereinsleben des TV Bruckhausen. Mit rund 2.100 Mitgliedern und einer Vielzahl von Angeboten ist der Sportverein eine feste Säule unseres Dorfes.

Worum es jetzt geht: Bisher handelt es sich hierbei nur um einen Rahmenplan. Deswegen müssen wir in der bald anstehenden Bauplanung die Gestaltung des westlichen Teils des Quartiers so verändern, dass keine fünf Meter hohe Lärmschutzwand notwendig ist. Tatsächlich gibt es hierzu sogar einen Konzeptentwurf, der das vermeiden könnte: Die Planung des Landschaftsarchitekturbüros für das neue Sport- und Freizeitgelände sieht nämlich für den Eingangs- und Zufahrtsbereich zum Park, zum TVB-Treff und zur neuen Wohnbebauung eine andere Gestaltung vor, welche direkt am Naturdenkmal „Am Dicken Stein“ beginnt. Dieser Entwurf zeigt unter anderem eine Vorfahrt unmittelbar bis zum TVB-Treff (Anlieferung, Feuerwehr, Rettungsfahrzeuge) sowie entsprechende Parkplätze und ist gleichzeitig die Anbindung an die neue Wohnbebauung. Dadurch ergibt sich ein weitaus größerer Abstand zwischen dem TVB-Treff und zur neuen Wohnbebauung. Zusätzlich ist noch ein Lärmschutzwall vorgesehen, so dass keine 5 Meter hohe Lärmschutzwand erforderlich wäre.

Bereits in der Ratssitzung (20. März) haben wir unsere Bedenken zum vorliegenden Rahmenplan geäußert und auf den alternativen Vorschlag verwiesen. Auch der verantwortliche Planer Guido Wallraven zeigte sich skeptisch gegenüber den Lärmschutzmaßnahmen und mahnte Veränderungen in der späteren Detailplanung an. Nur aufgrund der klaren Zusage des Bürgermeisters, dass in der späteren Bauplanung natürlich noch Veränderungen vorgenommen werden können, haben wir diesem unter Vorbehalt zugestimmt, um die Fristen für die wichtigen Fördermittel einzuhalten. An dieser Zusage werden wir die Verwaltung mit Nachdruck erinnern. Immerhin wird seitens der Verwaltung bereits über andere Möglichkeiten des aktiven und passiven Lärmschutzes nachgedacht. Wir sind zuversichtlich, dass in der weiteren Planung eine Lösung im Sinne aller gefunden wird, die nicht zulasten des TV Bruckhausen geht.“

Autor:

Jan Scholte-Reh aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.