Mit 'nem roten Sofa auf dem Marktplatz - Ideenschmiede auf Hochtouren

Jan Scholte-Reh, SPD-Vorsitzender in Hünxe
2Bilder

„Ein spannendes Jahr liegt vor uns“, freut sich Jan Scholte-Reh, SPD-Vorsitzender in Hünxe. In ihrer ersten Vorstandssitzung stellten die Hünxer Sozialdemokraten ein strammes Arbeitsprogramm auf. So wolle man weitere inhaltliche Formate mit interessierten Bürgern veranstalten und diese in die politische Arbeit einbinden. Einen besonderen Fokus werde man auf die Nachwuchsförderung legen. Daneben sind noch weitere kleinere Aktionen geplant.

Einen Schwerpunkt werde der Wahlkampf einnehmen. „Mit den Wahlen zum Landtag am 14. Mai und zum Bundestag am 24. September stehen uns zwei richtungsentscheidende Wahlkämpfe bevor“, meint Scholte-Reh. „Mit Norbert Meesters als langjährigen Landtagsabgeordneten haben wir einen zuverlässigen und stets präsenten Partner für die Gemeinde Hünxe. Ihm ist die sehr großzügige Unterstützung für das Drevenacker Otto-Pankok-Museum durch das Land zu verdanken. Durch seine Vermittlung freuen sich außerdem Hunderte Pendler an der A3-Abfahrt in Hünxe über die neue Ampel. Auf ihn ist Verlass.“

Auch den SPD-Bundestagskandidaten Jürgen Preuß werde man mit allen Kräften unterstützen. „Als Kommunalpolitiker und Niederrheiner kennt er die Probleme vor Ort und weiß, was die Menschen bewegt“, so Scholte-Reh. „Das wird eine tolle Kampagne. In der gesamten Partei herrscht dank Martin Schulz Aufbruchsstimmung. Er tritt mit leidenschaftlicher Überzeugung und klarer Sprache für unsere Grundwerte ein.“ So wolle man neben den klassischen Methoden auch spannende Aktionen starten. „Wir werden zum Beispiel ein rotes Sofa mitsamt Wohnzimmer-Szenerie auf dem Marktplatz aufbauen und zum Plausch mit beiden Kandidaten bei Kaffee und Plätzchen laden. Unsere junge Ideenschmiede rund um Benedikt Lechtenberg und Dominique Freitag läuft auf Hochtouren“, kündigt er an.

Für das zweite Halbjahr plane die SPD Hünxe eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Wohnen in Hünxe“. Dabei solle es ausdrücklich um das Wohnen für ältere und jüngere Menschen gleichermaßen gehen. „Für junge Familien ist es in der Gemeinde Hünxe schwer, erschwinglichen Wohnraum zu finden, geschweige denn, sich häuslich niederzulassen“, erklärt der SPD-Vorsitzende. „Den Auftakt machen wir mit einem Zukunftscafé, in dem wir ergebnisoffen mit allen interessierten Bürgern diskutieren wollen.“ Bereits im Sommer 2016 habe man gute Erfahrungen mit einem Zukunftscafé zu einer anderen Thematik gemacht. Daran sollen sich weitere konkrete Veranstaltungen anschließen.

„In diesem Jahr wollen wir außerdem mit unserer Nachwuchsförderung starten. Als Hünxer SPD sind wir glücklicherweise in der Situation, einige motivierte junge Mitglieder zu haben, die anpacken wollen“, freut sich der 29-jährige SPD-Vorsitzende. „Ganz besonders dankbar bin ich den ‚alten Hasen und Veteranen‘ in Partei und Ratsfraktion, die den Nachwuchs mit ihrer Erfahrung so stark unterstützen.“ Scholte-Reh wolle gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Stephan Barske ein Programm entwickeln, um die jungen Leute mit dem nötigen Handwerk auszurüsten und auf die Ratsarbeit vorzubereiten. Schon jetzt ist fast die Hälfte des SPD-Vorstands jünger als 35.

Darüber hinaus seien noch kleinere Aktionen und Veranstaltungen angedacht. Im Sommer werde es eine Informationsveranstaltung zum Thema „Bürgerversicherung“ geben. An Karsamstag wolle man in allen drei Ortskernen wieder Blumen als traditionelle Ostergrüße verteilen. Die bereits in Bruckhausen erfolgreichen Marktplatzgespräche werde man im Laufe des Jahres auch nach Hünxe und Drevenack ausdehnen und dort zum festen Termin für Diskussionen mit den hiesigen SPD-Vertretern machen. Außerdem wolle man zu einem wandernden Meckerstammtisch einladen, der frei von starren Formalitäten über tagesaktuelle Themen diskutiert. „Auf den Meckerstammtisch freuen wir uns besonders. Das ist eine provokante Idee. Damit wollen wir die Diskussionen raus Facebook in den öffentlichen Raum tragen – von Angesicht zu Angesicht“, erklärt Scholte-Reh abschließend.

Jan Scholte-Reh, SPD-Vorsitzender in Hünxe
Auch in diesem Jahr verteilen die Hünxer Sozialdemokraten ihre beliebten Oster-Blumengrüße.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen