Rezia Mols bestätigt

Von Links: Ernst Daubenspeck, Rezia Mols, Johann-Wilhelm Driesen, Birgit Daubenspeck, Ernst-Alfred Mols und Günter Neisius
  • Von Links: Ernst Daubenspeck, Rezia Mols, Johann-Wilhelm Driesen, Birgit Daubenspeck, Ernst-Alfred Mols und Günter Neisius
  • hochgeladen von Adelheid Windszus

Auf der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Bruckhausen/Bucholtwelmen in der Gemeinde Hünxe wurde Rezia Mols als Vorsitzende bestätigt. Bestätigt wurden auch Kaspar Bruckmann als stellvertretender Vorsitzender, Ernst-Alfred Mols als Schriftführer und Rezia Mols als Mitgliederbeauftragte. Ergänzt wird der Vorstand mit den Beisitzern Birgit Daubenspeck, Ernst Daubenspeck, Günter Neisius, Sylke Tegethoff und Johann-Wilhelm Driesen.

Charlotte Quik (MdL) übermittelte mit Ihrem Grußwort, dass die schwarz-gelbe Koalition zum ersten Mal seit 1973 einen ausgeglichenen Haushalt vorgelegt hat und durch das Gemeindefinanzierungskonzept auch die Kommunen in NRW davon profitieren. Unter der neuen Landesregierung erhält die Gemeinde Hünxe gegenüber Rot-Grün weit über zwei Millionen Euro mehr an Gesamtzuweisungen vom Land. Die Integrationspauschale des Bundes wurde vollständig an die Kommunen weitergereicht. Von Rot-Grün gab es vorher keinen Cent.

Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion Hünxe, konnte bestätigen, dass im neuen-vor-kurzem-beschlossenen Haushalt der Gemeinde mehr Zuweisungen durch das Land aufgeführt sind. Die Gemeinde Hünxe und auch der Ortsteil Bruckhausen benötigen mehr bezahlbaren Wohnraum. Positiv ist, dass es nun mit dem Sportplatz in Bruckhausen weitergeht. Die Planung der neuen Straße L4n steht nun in den Startlöchern. Die Politik wird parallel zum 2-jährigen Dialogforum immer auf dem Laufenden gehalten. Am Ende wird die Politik entscheiden und auch die Wünsche der Bürger zur neuen Straße in Hünxe berücksichtigen.

Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe, ging in seinem Bericht auch auf die neue L4n ein und auf die geplante Ortsumgehung Friedrichsfeld (B8). Die neue Ortsumgehung Friedrichsfeld wird auch zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen in Richtung Autobahn führen.

Autor:

Adelheid Windszus aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen