Hünxe - Ratgeber

Beiträge zur Rubrik Ratgeber

Die Mitarbeiter der Betreuungsstelle des Kreises Wesel sind in diesem Monat nur telefonisch erreichbar.

Beratung telefonisch
Erreichbarkeit der Betreuungsstelle des Kreises Wesel

Die Mitarbeiter der Betreuungsstelle des Kreises Wesel bieten regelmäßig einmal im Monat Sprechstunden zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung an. Wegen der aktuellen Pandemiesituation werden für den Monat Dezember in den kreisangehörigen Kommunen keine Sprechstunden vor Ort angeboten. Die Mitarbeiter stehen jedoch gerne für eine Telefonsprechstunde zur Verfügung. Im Rahmen eines Beratungsgespräches können individuelle Fragen geklärt werden. Nach dem...

  • Wesel
  • 27.11.20
Gleich drei Anträge von Krankenhäusern aus dem Kreis Wesel waren erfolgreich und werden vom Land NRW gefördert.
2 Bilder

Landtagsabgeordnete Charlotte Quik begrüßt Förderung
8,3 Millionen Euro für Krankenpflege im Kreis Wesel

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW hat für die Einzelförderung der Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr knapp 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. 50 Förderanträge wurden bewilligt. „Ich bin hoch erfreut, dass mit über 8,3 Millionen Euro ein beträchtlicher Teil der Fördermittel in den Kreis Wesel fließt und drei Anträge von Krankenhäusern aus dem Kreis Wesel erfolgreich waren“, erklärt die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik. „Das NRW-Ministerium...

  • Wesel
  • 27.11.20
Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin Dr. med. Joachim Große DEAA, Oberärztin Simone Enke, Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für Anästhesie und Intensivpflege Jutta Gilhaus, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Oberarzt Dr. med. Nikolai Andrees und Oberärztin Dr. med. Angelika Prost-Igel während der digitalen Visite auf der Intensivstation des Evangelischen Krankenhauses Wesel (v.l.).

Projekt "Future" der Charité am Evangelischen Krankenhaus Wesel
Schwersterkrankte profitieren von digitaler Mitbehandlung

Gerade jetzt in der Pandemie gilt es durch fortschrittliches Denken und ungewöhnliches Handeln das Beste für die eigenen Patienten rauszuholen. Virtuelle Visiten mit der Charité-Universitätsmedizin Berlin stellen für das Evangelische Krankenhaus Wesel ein probates Mittel dar, um Schwerstkranke und Intensivpatienten wohnortnah versorgen zu können und dabei rund um die Uhr auf das Wissen und die Facharztexpertise der renommierten Uniklinik zurückgreifen zu können. Als im Frühjahr 2020 die...

  • Wesel
  • 27.11.20
Auf der Internetseite des Gymnasiums Voerde ist ab morgen ein Informationsangebot freigeschaltet.

Gymnasium Voerde stellt sich online vor
Informationen für (Grund-)Schüler und Eltern

Das Corona-Virus und die Kontaktbeschränkungen haben an vielen Schulen dazu geführt, dass größere Informationsveranstaltungen nicht stattfinden können. So auch am Gymnasium Voerde. Stattdessen hat die Schule nun ein umfangreiches Informationsangebot auf der Homepage freigeschaltet. Dort zu finden sind die wichtigsten Informationen zum Schulstart am GV, zur Schulorganisation, zum Ganztagsbereich inklusive der Mensa, zum Stundenraster sowie zu den pädagogischen Grundsätzen der Schule....

  • Voerde (Niederrhein)
  • 26.11.20
Selbst wer Lieferservice anbietet, kann die wirtschaftlichen Einbußen durch Corona nicht ausgleichen.

Tipp für Gastronomen, Händler und Solo-Selbstständige am Niederrhein
Ab sofort ist die Beantragung der November-Hilfen möglich

Hier ein Tipp fürs Gastgewerbe, Einzelhändler und Solo-Selbstständige am Niederrhein von Jan Scholte-Reh,  Vorsitzender der SPD Hünxe und Mitglied im Rat der Gemeinde Hünxe : Ab sofort ist die Beantragung der November-Hilfen möglich. Um die Umsatzausfälle durch die jüngsten Einschränkungen für Gastronomie, Hotellerie, Veranstaltungen und den Kulturbetrieb auszugleichen, hat die Bundesregierung eine sog. Novemberhilfe beschlossen, die nun zügig umsetzt werden soll. Die wichtigsten Fakten...

  • Hünxe
  • 26.11.20
Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 4.750 (Stand: 25. November, 12 Uhr).

147 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Wesel mehr binnen 24 Stunden
Inzidenz liegt derzeit bei 168,1

Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 4.750 (Stand: 25. November, 12 Uhr). Zum Vergleich: Am 24. November zur gleichen Zeit wurden 4.603 Fälle gezählt. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 168,1. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

  • Dinslaken
  • 25.11.20
Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt bei 167,2.

Aktueller 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt bei 167,2
Positiv getestet: 76-jährige Frau aus Voerde verstorben

Im Kreis Wesel ist ein weiterer Mensch verstorben, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Dabei handelt es sich um eine 76-jährige Frau aus Voerde. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 42. Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 4.603 (Stand: 24. November, 12 Uhr). Am Vortag wurden zu gleicher Zeit 4.431 Fälle...

  • Wesel
  • 24.11.20
Die Wahrscheinlichkeit liegt bei eins zu eine Million: Der kleine Jonas Pettau leidet an dem seltenen Gendefekt PCH Typ 2a. Seine Mama Anna macht keinen Schritt ohne ihren dreijährigen Sohn.
4 Bilder

Jonas (3) aus Hünxe leidet an PCH Typ 2a - und sucht dringend Pflegekräfte für eine Betreuung 24/7
Wer kann helfen? Jonas möchte unbedingt nach Hause

Bereits kurz nach der Geburt ihres Sohnes war der frisch gebackenen Mama Anna Pettau und ihrem Mann Marcel klar: Hier stimmt etwas nicht. "Jonas hatte so eine komische Stimme, außerdem Atemaussetzer, sodass er direkt in den Inkubator kam", sagt Anna Pettau. Die Hebamme schob die Komplikationen auf den Geburtsstress, war es doch zu einem Geburtsstillstand und Nabelschnurumschlingungen gekommen. Doch auch nach Tagen besserte sich der Zustand des kleinen Jungen nicht. Er wollte nicht trinken,...

  • Hünxe
  • 24.11.20
  • 1
Um pflegende Familien auch weiterhin unbürokratisch zu unterstützen, bietet das Team der "Familialen Pflege" ab Dienstag, 1. Dezember, die Telefon-Sprechstunde „Das offene Ohr“ an. Die individuellen Beratungen führen zwei langjährig erfahrenen Pflegefachkräfte durch.

Weseler Team der "Familialen Pflege" startet am Dienstag, 1. Dezember, mit ergänzendem Beratungsangebot
Evangelische Krankenhaus Wesel bietet Telefon-Sprechstunde für pflegende Angehörige

Praxisorientierte Tipps zu Herausforderungen einer aktuellen pflegerischen Situation in der Familie, die wirklich individuell zugeschnitten sind, gibt es im Internet nicht zu finden. Deshalb bietet das Evangelische Krankenhaus Wesel ab sofort „Das offene Ohr“. Nach offiziellen Erhebungen sind mehr als eine halbe Million Menschen in NRW im Sinne des Pflegeversicherungsgesetztes pflegebedürftig. Meist handelt es sich dabei um Senioren, die nicht selten mehrfach erkrankt sind und an Demenz...

  • Wesel
  • 23.11.20
Im Zeitraum von Montag, 23. November, ab Betriebsbeginn, bis Freitag, 27. November, bis Betriebsende, kann die Linie RE 49 im Bereich Oberhausen – Wesel aufgrund von Bauarbeiten durch die DB Netz AG nicht verkehren.
2 Bilder

S-Bahn Rhein-Ruhr: Einschränkungen auf der Linie RE 49 aufgrund von Bauarbeiten
Bauarbeiten im Bereich Wesel - Oberhausen

Im Zeitraum von Montag, 23. November, ab Betriebsbeginn, bis Freitag, 27. November, bis Betriebsende, kann die Linie RE 49 im Bereich Oberhausen – Wesel aufgrund von Bauarbeiten durch die DB Netz AG nicht verkehren. Da die Linie auch weiterhin zusätzlich aufgrund der Brückenschäden in Mülheim-Styrum bis auf weiteres auf dem Abschnitt Oberhausen – Essen ausfällt, verkehrt sie somit vom 23. bis 27. November nur auf dem Abschnitt zwischen Essen und Wuppertal. Reisende auf der Strecke Oberhausen...

  • Wesel
  • 20.11.20

Online-Kosmetikseminare für Krebspatientinnen in und um Wesel
DKMS LIFE schenkt auch während der Corona-Krise Lebensfreude und Selbstwertgefühl

Vieles hat sich in Zeiten von Corona verändert - Krebs nicht. Nach wie vor erkranken jährlich rund 230.000 Mädchen und Frauen an Krebs. Sie gehen immer noch zur Chemotherapie und Bestrahlung. Sie verlieren immer noch ihre Haare, Wimpern und Augenbrauen. Die Zeit der sozialen Isolation bedeutet für die Patienten eine zusätzliche Belastung. Viele Hilfsangebote können aktuell nicht in gewohnter Form stattfinden, obwohl sie dringend benötigt werden – denn Krebs macht keine Pause. Zum Schutz...

  • Wesel
  • 20.11.20
Viele Dinslakener Haushalte erhalten Mitte Dezember Post mit der Bitte, ihre Zählerstände für Strom, Gas und Wasser sowie Fernwärme selbst zu übermitteln.

Wegen Corona: Stadtwerke Dinslaken möchten Kontakte weiterhin einschränken
Energie- und Wasser in diesem Jahr selbst ablesen

Viele Dinslakener Haushalte erhalten Mitte Dezember Post mit der Bitte, ihre Zählerstände für Strom, Gas und Wasser sowie Fernwärme selbst zu übermitteln. „Die Ableser kommen“ heißt es alljährlich Ende November in Dinslaken. Doch aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Schutzmaßnahmen ist man bei den Stadtwerken Dinslaken und der Fernwärmeversorgung Niederrhein darauf bedacht, persönliche Kontakte so weit wie möglich einzuschränken. Deshalb werden die meisten Strom-, Gas-...

  • Dinslaken
  • 19.11.20
Bundestag und Bundesrat haben am gestrigen Mittwoch, 18. November, Änderungen im Infektionsschutzgesetz (IfSG) beschlossen. Unter anderem geht es um Lohnersatzzahlungen für Eltern, die ihr unter Quarantäne stehendes Kind betreuen müssen.

Infektionsschutzgesetz: Bund beschließt Lohnersatzzahlungen für Eltern
Wenn das Kind in Quarantäne muss

Bundestag und Bundesrat haben am gestrigen Mittwoch, 18. November, Änderungen im Infektionsschutzgesetz (IfSG) beschlossen. Unter anderem geht es um Lohnersatzzahlungen für Eltern, die ihr unter Quarantäne stehendes Kind betreuen müssen. Sie haben nach dem neuen Infektionsschutzgesetz Anspruch auf 67 Prozent ihres Nettogehaltes. „Diese Änderung im Infektionsschutzgesetz macht gerade für Alleinerziehende einen großen Unterschied“, sagt Nicola Stroop, Vorstand des Verband allein erziehender...

  • Dinslaken
  • 19.11.20
Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 4.116 (Stand: 19. November, 12 Uhr).

139 an Corona Erkrankte mehr im Kreis Wesel
7-Tage-Inzidenz einigermaßen konstant

Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 4.116 (Stand: 19. November, 12 Uhr). Zur gleichen Zeit am gestrigen Mittwoch, 18. November, wurden 3.977 akut Infizierte gezählt. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 157,4. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

  • Wesel
  • 19.11.20
Die in Voerde geplanten Veranstaltungen rund um den internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen können in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden.

Keine Veranstaltungen in Voerde am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Blaue Fahnen „Frei leben – ohne Gewalt“ wehen

Die in Voerde geplanten Veranstaltungen rund um den internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen können in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden. Abgesagt werden müssen somit die Infoaktionen an den Markttagen sowie der Frauenfilmabend im Gemeindehaus Götterswickerhamm. Mit großen Bedauern haben die Gleichstellungsstelle Voerde und das Frauenzentrum Voerde auch eine Lesung mit Claudia Croos-Müller ins nächste Jahr verschieben müssen. Um dennoch ein Zeichen zu setzen, werden...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 19.11.20
Insgesamt wurden in den Kläranlagen der Emschergenossenschaft in Dortmund, Gelsenkirchen, Bottrop, Duisburg und Dinslaken 553.517.102 Kubikmeter Abwasser gereinigt (im Vorjahr: 554.460.078).

Welttoilettentag am Donnerstag, 19. November
Emscher-Kläranlagen reinigten 553 Millionen Kubikmeter Abwasser

Am Donnerstag, 19. November, ist Welttoilettentag. Anlässlich dieses Jahrestages gibt die Emschergenossenschaft wie in jedem Jahr bekannt, wie viel Abwasser im Vorjahr in ihren Kläranlagen gereinigt wurde: Insgesamt waren es 2019 in den Kläranlagen der Emschergenossenschaft in Dortmund, Gelsenkirchen, Bottrop, Duisburg und Dinslaken 553.517.102 Kubikmeter (im Vorjahr: 554.460.078). „Die Abwasserwirtschaft spielt in der öffentlichen Daseinsvorsorge eine relevante Rolle. Als Deutschlands...

  • Dinslaken
  • 18.11.20
Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 3.977 (18. November, 12 Uhr).

133 an Corona Erkrankte mehr im Kreis Wesel
Inzidenz liegt aktuell bei 155,9

Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 3.977 (18. November, 12 Uhr). Zum Vergleich: Am 17. November, 12 Uhr, waren 3.834 Fälle gemeldet. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 155,9. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

  • Wesel
  • 18.11.20

Wartungsarbeiten durch das KRZN am kommenden Wochenende
Gesundheitsamt des Kreises Wesel ist am Sonntag, 22. November, zeitweise nicht erreichbar

Am Sonntag, 22. November finden durch das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) Wartungsarbeiten an zentralen IT-Systemen statt, die auch die Kreisverwaltung Wesel betreffen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die notwendigem Arbeiten bereits so weit wie möglich reduziert. Trotzdem wird die Kreisverwaltung Wesel und damit auch das Gesundheitsamt des Kreises Wesel am Sonntag, 22. November 2020, von 7 – 13 Uhr per Email nicht direkt erreichbar sein. Während dieser Zeit eingehende Emails...

  • Wesel
  • 18.11.20
Selten wurde die Vereinbarkeit von Familie und Beruf so sehr auf die Probe gestellt wie in diesem Jahr. Aber auch wer nicht neben der Arbeit noch die Kinder betreuen oder gar unterrichten muss, muss sich immer wieder aufs Neue der Herausforderung "Heimarbeit" stellen - mit all ihren Vor- und Nachteilen. Wir möchten wissen: Wie erleben Sie Ihr Homeoffice?

Neue Reihe im Niederrhein Anzeiger und im Wochen-Magazin: Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen
Geschichten aus dem Homeoffice

"Heimarbeit" spielt in diesem von Corona gebeutelten Jahr eine ganz besondere Rolle: Kaum einer, der nicht schon zuhause am Schreibtisch gesessen und seine Arbeit erledigt hat - sofern es der Beruf denn zulässt. Und wie läuft's? Na toll! Schlechter hätte das Timing kaum sein können. Pünktlich zum Wiedereinstieg schickt mir die Tagesmutter per Whatsapp eine Nachricht: Sie könne unseren Sohn morgen nicht betreuen - leider. Nur einen Tag später sitze ich also mit Computermaus in der einen und...

  • Dinslaken
  • 17.11.20
  • 1
In Dinslaken liegt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz am Montag, 9. November, nach 14 weiteren Infektionen bei 78,2.

14 weitere Neuinfektionen mit Corona-Virus in Dinslaken
Inzidenz liegt aktuell bei 78,2

In Dinslaken liegt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz am Montag, 9. November nach 14 weiteren Infektionen bei 78,2. Darüber informiert das Team der Dinslakener Stadtverwaltung. Rechtlich vorgeschrieben wird die Ermittlung des Inzidenz-Wertes auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte. Er ergibt sich aus der Zahl der gemeldeten Neuinfektionen bezogen auf jeweils 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Dinslakener Stadtverwaltung hatte sich aber entschieden, die Inzidenz auch stadtweit zu erheben...

  • Dinslaken
  • 09.11.20

Dinslaken - „Wie ernähre ich mich bei Magen-Darm-Beschwerden? Was nützt, was nicht – praktische Hilfen für den Alltag“
Lebensqualität verbessern

Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale Wenn das Essen auf Magen und Darm schlägt, kann die Verbraucherzentrale nun auf einen neuen Ratgeber mit Ernährungstipps für mehr Lebensqualität verweisen: „Wie ernähre ich mich bei Magen-Darm-Beschwerden? Was nützt, was nicht – praktische Hilfen für den Alltag“. Sieben von zehn Menschen in Deutschland leiden unter Magen-Darm-Beschwerden. Fast jeder kennt Blähungen, Sodbrennen, Durchfall oder Übelkeit. Doch wenn diese Symptome ständig und nicht nur ab...

  • Dinslaken
  • 09.11.20
Wenn der Große der Mama das Home Office einrichtet, kann das nur eins bedeuten: Redakteurin Lisa Peltzer ist zurück aus der Elternzeit.

Aus der Elternzeit ins Home Office
"Ich bin wieder hier"

Wie singt Marius Müller-Westernhagen so schön: "Ich bin wieder hier, in meinem Revier, war nie wirklich weg ...". Allerdings habe ich mich nicht, wie es weiter heißt, versteckt, sondern war ein knappes Jahr lang in Elternzeit. Seit dem heutigen Freitag hat mich die Arbeitswelt wieder - und sitze ich, wie so viele andere, überwiegend im Home Office und versorge Sie, liebe Leserinnen und Leser, wie gewohnt mit den aktuellen Nachrichten aus Dinslaken, Voerde und Hünxe sowie aus Moers....

  • Dinslaken
  • 06.11.20
  • 3
  • 1
Bei Fragen zur virtuellen Ausbildungsmesse können sich Jugendliche an IHK-Projektkoordinatoren Sarah Thomas und Yassine Zerari wenden.

Am Niederrhein - Virtuell den Ausbildungsplatz für 2021 finden
Digitale Ausbildungsmesse startet am 5. November

Virtuell den zukünftigen Chef kennenlernen Alle Jugendlichen, die für 2021 eine Ausbildung suchen, sollten sich den 5. und 6. November notieren. Dann findet die digitale Ausbildungsmesse „Azubeyou“ der Ruhr-IHKs statt. Von 9 bis 15 Uhr können sich Schüler mit 75 Unternehmen aus der Ruhr-Region per Gruppen- oder Videochat austauschen – darunter sind 19 Betriebe vom Niederrhein. 38 Ausbildungsberufe locken Die Unternehmen aus Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve bieten Plätze in 38...

  • Moers
  • 02.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.