Stefan Amerkamp aus Duisburg ist auf der Suche nach den Wurzeln seiner Familie in Krudenburg gelandet

Stefan Amerkamp vertieft in der Recherche
2Bilder

Mit einer Zigarrenkiste kamen die Fragen nach den Wurzeln der Familie. Diese Kiste vom Großvater fiel vor zwei Jahren in die Hände von Stefan Amerkamp (38). Der Inhalt enthielt alte Schwarz-Weiß-Aufnahmen von streng aussehenden Damen in schweren Kleidern und Männern in Militäruniformen.

Der Großvater berichtete neben zahlreichen Familien-Anekdoten, dass sein eigener Vater, Hermann-Wilhelm Amerkamp, aus Wesel-Bislich kam. Dieser war von Beruf Schmied. Um 1909 zog Hermann-Wilhelm mit einem seiner Brüder, einem Schreiner, nach Oberhausen, um dort Arbeit zu finden. Der Schmied heiratete 1910, fand eine Anstellung bei der GHH –Gutehoffnungshütte und arbeitete sogar in den 1930er Jahren an dem Stahlgerüst des Zeppelin-Luftschiffes „Hindenburg“. Der Schreiner hingegen eröffnete eine Schreinerei mit Möbelgeschäft, das damalige „Möbelhaus-Amerkamp“ in Oberhausen-Buschhausen. Er zog in den 1940er Jahren zu seiner zweiten Frau nach Holland.

Weiter zurück konnte der Großvater keine Angaben machen. Also mussten Archivbücher gewälzt und durchforstet werden. Das Standesamt Wesel teilte auf Anfrage mit, dass Kopien von den Kirchenbüchern aus Bislich im Heimatmuseum Bislich liegen. Der Leiter des Heimatmuseums Herr Peter von Bein war eine große Hilfe. In den Kirchenbüchern ließen sich die Daten von mehreren Generationen zurück bis zum Anfang des 18. Jahrhunderts finden. Dann stoppte die Forschung, da es sich herausstellte, dass der erste Amerkamp protestantisch und damit auch anders archiviert war.

In der Weseler Zitadelle ist das Stadtarchiv mit den evangelischen Kirchenbüchern. Dort fand sich die Hochzeitsurkunde mit den Geburtsdaten und –ort. Der erste Bislicher Amerkamp wurde in Crudenburg geboren. Wahrscheinlich zog er der Liebe wegen nach Bislich.

In Hünxe forschte Stefan Amerkamp im Archiv der Gemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde Hünxe. Beides blieb erfolglos. Der Gang über die Lippe in die evangelische Kirchengemeinde Drevenack wurde dagegen mit Erfolg belohnt. Die Aufzeichnungen der Kirchenbücher gehen zurück bis ins Jahr 1690. Solange lebte auch schon die Familie Amerkamp in Krudenburg.

„Im Augenblick stehe ich in einer Sackgasse und suche nach anderen Quellen.
Ich lese mich gerade durch verschiedene Bücher, die das damalige Leben und das soziale Umfeld beleuchten. Die historische Recherche von Kurt von Mallinckrodt „Sechshundert Jahre Krudenburg“ ist u. a. eine große Hilfe“, so Stefan Amerkamp.

Der Name Amerkamp hat seine Bedeutung aus zwei Wörtern. „Amer“ kommt vom „Emmer“, hierbei handelt es sich um eine Weizenart. „Kamp“ bedeutet „Feld“.

Bei der Forschung, so Stefan Amerkamp, ist das Internet sehr hilfreich, kann aber auch in die Irre führen. So ist der Name „Amerkamp“ oft im 15. Jahrhundert im niedersächsischen Bereich rund um Hannover bzw. im westfälischen Petershagen und Minden -Todtenhausen zu finden. Hier gibt es noch Gebietsbezeichnungen und eine Straße, die nach Amerkamp benannt wurden.

Die Ahnen- / Familienforschung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und wird oft mit den Worten „…hast du nichts besseres zu tun?“ belächelt. Die Recherche in verschiedenen Archiven, dass Entziffern von alten verblassten Sütterlin-Handschriften nimmt auf der einen Seite viel Zeit in Anspruch. Auf der anderen Seite geben gerade kleine und große Erfolge bei der Suche und Auffinden von Familienunterlagen immer wieder neuen Auftrieb und neue Erkenntnisse.

Über Hilfe bei seiner Forschung würde sich Stefan Amerkamp sehr freuen.
Seine E-Mail-Adresse lautet: stefan.amerkamp@t-online.de. Vielleicht wühlt ja auch noch ein anderer Amerkamp auf der Suche nach seinen Ursprüngen in der Geschichte herum.

Stefan Amerkamp vertieft in der Recherche
Auf dieser Tafel im Toreingang der Krudenburg taucht der Familienname Amerkamp auf.
Autor:

Adelheid Windszus aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen