Iserlohn-Letmathe - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Blick auf den umgestalteten Schillerplatz aus Richtung Norden. Die integrierte Brücke ist nach Aussagen der Düsseldorfer Planer nur notwendig, wenn das Rathaus an der bisherigen Stelle verbleibt.
9 Bilder

"Der Platz muss leben!"
Iserlohner Schillerplatz soll nach Plänen des Düsseldorfer Büros AIP umgestaltet werden

Der Aufsichtsrat der Schillerplatz GmbH hat vor wenigen Tagen nach europaweitem Vergabeverfahren entschieden, das Düsseldorfer Büro AIP (Architekten & Ingenieure für Projektplanung) mit den weiteren Planungen für die Umgestaltung des Schillerplatz zu beauftragen. "Schillerplatz als typisches Beispiel der 70er Jahre-Architektur nicht mehr zeitgemäß" AIP-Eigentümer Gerd Rainer Scholze erläuterte, was im Fokus des erfolgreichen Stegreif-Entwurfes stand: "Der aktuelle Schillerplatz ist ein...

  • Iserlohn
  • 14.06.20
Die Panzereinheit von Ritterkreuzträger Albert Ernst übergibt die Stadt ehrenvoll vor dem alten Feuerwehrhaus am Schillerplatz mittags um 12 Uhr. Die Männer gehen anschließend in die Gefangenschaft. Iserlohner Bürgerinnen wohnten der Übergabe bei. Foto: Sinn
2 Bilder

Das Ende des Zweiten Weltkrieges in Iserlohn und Hemer
Blick ins Stadtspiegelarchiv: Leser erinnern sich an letzte Kriegstage

Vor genau 75 Jahren endete mit dem Zweiten Weltkrieg das wohl dunkelste Kapitel deutlscher Geschichte auch in Iserlohn und Hemer. STALAG VI A kampflos übergeben Nachdem die Amerikaner den Rhein am 7./8. März 1945 bei Remagen und am 23. März bei Wesel überquert hatten, umgingen sie nördlich und südlich das Ruhrgebiet und trafen sich am 1. April bei Lippstadt. Dadurch wurde der sogenannte "Ruhrkessel" gebildet, in dem rund 325.000 deutsche Soldaten eingeschlossen wurden. Nach der Spaltung...

  • Hemer
  • 16.04.20
  • 1
Ab 20. April nehmen die Schulen wieder den Betrieb auf, nach drei Tagen Vorlaufzeit sollen erste Schüler kommen. Das verkündete  NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag im Schulausschuss des Landtages. Foto: Land NRW

Corona-Krise: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat Plan für Schul-Öffnungen vorgestellt
Ab 23. April sollen erste Schüler wieder in die Klassen gehen

Die Schulen in NRW nehmen am 20. April wieder den Betrieb auf, drei Tage später sollen auch die ersten Schüler wieder in den Klassenräumen sitzen. Am Donnerstag stellte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) den Plan zur Wiederaufnahme des Unterrichtes vor. Für Schulleitungen, Lehrer und sonstiges Schulpersonal geht es direkt nach den Osterferien am Montag nächster Woche los. Drei Tage lang haben sie Zeit um die notwendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen, unter den Unterricht stattfinden darf....

  • Essen-Süd
  • 16.04.20
  • 11
Geschäfte öffnen ab Montag, Schulen und Kitas später: Ministerpräsident Armin Laschet stellte am Mittwochabend in Düsseldorf die gemeinsamen Entscheidungen von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Maßnahmen vor. Foto: Land NRW/Uta Wagner

Lockerung der Corona-Maßnahmen ab 20. April - Laschet stellt Bund-Länder-Beschluss vor
Update: Kleine Geschäfte und Buchläden öffnen wieder, Schulen und Kitas erst ab 4. Mai

Bund und Länder lockern die Corona-Maßnahmen: Bereits am Montag nach den Osterferien dürfen in NRW viele Geschäfte wieder öffnen. Dafür gelten allerdings strenge Abstands- und Hygieneregeln. Das Kontaktverbot und die Reiseeinschränkungen bleiben dagegen weiter bestehen. NRW-Ministerpräsident Armin Lascht (CDU) stellte die von Bund und Ländern gemeinsam getroffenen Entscheidungen am Mittwochabend in Düsseldorf vor. Danach dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern ab...

  • Essen-Süd
  • 15.04.20
  • 24
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) plädiert für eine rasche Lockerung der Corona-Maßnahmen. Eckpunkte nannte er heute in Düsseldorf. Foto: Land NRW

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet plädiert für Lockerungen in der Corona-Krise
"Zurück zu verantwortungsvoller Normalität"

Vor den Gesprächen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch hat sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) für zeitnahe Lockerungen der Corona-Maßnahmen ausgesprochen. "Wir müssen zurück in eine verantwortungsvolle Normalität", sagte Laschet nach einer Kabinettssitzung am Dienstag in Düsseldorf. Dabei plädiert Laschet für eine stufenweise Lockerung. "Wir müssen uns fragen, was kann jetzt geöffnet werden, was in einer zweiten und was in einer dritten Stufe" skizzierte er...

  • Essen-Süd
  • 14.04.20
  • 2
  • 2
Der Virologe Hendrik Streeck leitet die Heinsberg-Studie. Heute stellte er erste  positive Ergebnisse vor und sagte, dass Lockerungen der strengen Auflagen dann möglich sein könnten, wenn Hygieneregeln weiter strikt beachtet würden. Foto: Land NRW/Uta Wagner

Corona-Studie in Heinsberg: Bereits 15 Prozent immun
Virologe hält Lockerung von Auflagen für möglich

Weil "die Menschen so aktiv und diszipliniert mitmachen", hält der Bonner Virologe Hendrik Streeck eine Lockerung der strengen Corona-Auflagen für möglich. Voraussetzung sei die strikte Einhaltung von Hygiene-Regeln, sagte Streeck heute in Düsseldorf. Dort stellte er gemeinsam mit Ministerpräsident Armin Laschet erste Ergebnisse der sogenannten Heinsberg-Studie vor. Streeck leitet die von der Landesregierung in Auftrag gegebene Studie, die Aufschluss über die Verbreitung des Corona-Virus...

  • Essen-Süd
  • 09.04.20
  • 14
  • 3
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte heute Lockerungen der Besuchsverbote in Pflegeeinrichtungen an. Foto: Land NRW/Mark Hermenau

Coronakrise: NRW-Gesundheitsministerium setzt Expertenteam ein
Laumann will Besuchsverbot für Hochbetagte lockern

Rund 170.000 Menschen leben in nordrein-westfälischen Alten- und Pflegeheimen. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann möchte, dass die Hochbetagten bald wieder Besuch bekommen können. Bis heute gibt es in NRW 408 Corona-bedingte Todesfälle, vor allem betroffen sind hochbetagte und schwer vorerkrankte Menschen. ""Wir haben den Besuchs-Stopp, weil das Virus für diese Gruppen hoch gefährlich ist", sagte Laumann heute in Düsseldorf. Gleichzeitig müsse man sehen, wie man das Besuchsverbot...

  • Essen-Süd
  • 08.04.20
  • 1
NRW-Ministerpräsident fordert die Bevölkerung auf, in Sachen Corona-Schutzmaßnahmen "mindestens bis nach Ostern durchzuhalten". Foto: Daniel Magalski

NRW-Ministerpräsident möchte "Fahrplan zurück in die Normalität"
Laschet: "Wir müssen jetzt noch durchhalten"

In NRW würden die zum Schutz vor dem Coronavirus getroffenen Maßnahmen wirken, das Infektionsgeschehen verlangsame sich weiter. Das sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) heute in Düsseldorf. Dennoch mahnte Laschet die Bevölkerung zur Geduld: "Wir müssen mindestens bis zum Ostermontag durchhalten." 11,1 Tage dauert es in NRW zurzeit, bis sich die Infektionsraten verdoppeln. Die Quote ist leicht besser als in anderen Bundesländern. Eine Lockerung der Maßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt sei...

  • Essen-Süd
  • 07.04.20
  • 11
NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann gab bekannt, dass sich die Verdoppelung der Corona-Infizierten momentan weiter verlangsamt. Foto: Land NRW

Verdoppelung der Zahl der Corona-Infizierten verlangsamt sich in NRW auf 9,4 Tage
Minister Laumann: "Große Sorgen um Altenheime"

Die Zahl der Corona-Infizierten verdoppelt sich in NRW momentan nur noch alle 9,4 Tage. Am Dienstag waren es noch 8,9 Tage. Das gab NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann (CDU) heute in Düsseldorf bekannt. Laumann: "Das geht in die richtige Richtung." Das Kontaktverbot würde in NRW gelebt. Laut Laumann sind momentan 18.534 NRW-Bürger mit dem Corona-Virus infiziert. 1.659 Infizierte werden in Krankenhäusern behandelt, 599 davon intensiv. 480 Patienten müssen beatmet werden, das sind knapp...

  • Essen-Süd
  • 03.04.20
  • 6
  • 1
Ministerpräsident Armin Laschet sprach sich am Mittwochnachmittag in Düsseldorf gegen die Maskenpflicht aus. Foto: Carsten Walden
2 Bilder

Coronavirus verdoppelt sich in NRW alle 8,9 Tage - Steigerung leicht abgeschwächt
Spahn und Laschet gegen Maskenpflicht

In NRW haben sich bis heute Nachmittag über 15.200 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, die Quote verdoppelt sich alle 8,9 Tage. "Damit liegen wir leicht unter dem Bundesdurchschnitt. Es gilt, diese Zeit zu vergrößern", sagte Ministerpräsident Armin Laschet heute in Düsseldorf. Gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sprach er sich dabei gegen eine Maskenpflicht aus. Das verpflichtende Tragen von Schutzmasken sei momentan nicht notwendig, sagte Jens Spahn, der zuvor an einer...

  • Essen-Süd
  • 31.03.20
  • 15
  • 1
Am Montag hat der Abriss des Hauses Bollweg begonnen mit einigen heftigen "Bissen" des Baggers mitten in das Gebäude.  Danach wurde das Haupthaus in Ruhe gelassen und der Abbruch-Dino wandte sich der ehemaligen Malerwerkstatt und dem Ziegenstall dahinter zu. Am Dienstag ruhten die Arbeiten.
16 Bilder

Hemer historisch
Abbruch von Haus Bollweg hat begonnen

Am Montag hat der Abriss von "Haus Bollweg" mit einigen heftigen "Bissen" des Baggers mitten in das historische Hemeraner Gebäude begonnen. Anschließend wurde das Haupthaus zunächst in Ruhe gelassen und der "Abbruch-Dino" wandte sich der ehemaligen Malerwerkstatt und dem Ziegenstall dahinter zu. Am Dienstag ruhten dann die Arbeiten vorübergehend. Aber eines steht fest: "Das Ende ist da!"

  • Hemer
  • 18.03.20
Gemeinsames Treffen im Landmarkt auf dem Hof Drepper: Heinrich, Christian und Annette Drepper, Heinrich Frieling, Matthias Kerkhoff, Marco Voge, Anke Fuchs-Dreisbach, Jörg Blöming, CDU-Bürgermeisterkandidatin Eva Kirchhoff und Thorsten Schick. Foto: privat

Mehr Wertschätzung notwendig
CDU-Landtagsabgeordnete aus Südwestfalen zu Gast auf Iserlohner Hof Drepper

Anlässlich einer zweitägigen gemeinsamen Rundreise durch Südwestfalen zum Themenbereich Lebensmittel besuchten die südwestfälischen CDU-Landtagsabgeordneten gemeinsam mit CDU-Bürgermeisterkandidatin Eva Kirchhoff auch Iserlohn-Sümmern. Hier wurden sie von Annette, Heinrich und Christian Drepper auf ihrem Hof empfangen. Der Hof Drepper wird bereits seit 1792 von der Familie betrieben und dabei stetig weiterentwickelt. Landmarkt mit eigener Metzgerei und Backstube So betreibt die Familie...

  • Iserlohn
  • 08.03.20
Stefan Jäger referierte über die Wechselwirkungen innerhalb eines Ökosystems.
2 Bilder

Artenschutz Thema beim Politischen Aschermittwoch
Stefan Jäger referierte bei Hemeraner FDP

Zum 28. Mal veranstaltete die FDP-Hemer ihren Politischen Aschermittwoch. Traditionsgemäß wird dabei nicht die kraftvolle Auseinandersetzung mit dem politischen Mitbewerber in den Mittelpunkt gestellt. Ziel ist es vielmehr, sich intensiv mit fachlichen Themen zu befassen. Geschäftsführer der Ruhrfischereigenossenschaft zu Gast Dieses Jahr lautete das Thema „Praktischer Artenschutz; gar nicht so einfach!“. Als Referent konnten Andrea Lipproß und Arne Hermann Stopsack mit Stefan Jäger den...

  • Hemer
  • 02.03.20
Claudio Vurro liebt die Natur und seine Heimatstadt Iserlohn. Foto: privat Claudio Vurro, parteiloser Bürgermeisterkandidat "Mich kann man nicht kaufen, mich kann man nur wählen."

Parteilose Bürgermeisterkandidatur
Claudio Vurros Vision von einem Iserlohn der Bürger

"Ich bewege mich in Iserlohn ja mit offenen Augen und spreche täglich mit vielen Menschen aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten und jeden Alters", beginnt Claudio Vurro das Gespräch mit dem STADTSPIEGEL, "so reifte bei mir bereits vor rund zwei Jahren der Gedanke 'So kann es nicht weitergehen'. Ich hatte zunehmend das Gefühl, die Probleme und Anliegen der Bürger finden im Rathaus und der Politik kein Gehör mehr." "Gefühl, Bürger finden kein Gehör mehr" Ausschlaggebend für den im...

  • Iserlohn
  • 27.02.20
  • 1
Armin Laschet bewirbt sich jetzt um den CDU-Vorsitz. Foto: Carsten Walden
3 Bilder

CDU: Laschet, Merz und Röttgen kandidieren, Spahn nicht
Machtkampf der NRW-Granden

Laschet will es werden, Merz und Röttgen auch: In der CDU ist der Machtkampf um die Nachfolge des Parteivorsitzes und die Kanzlerkandidatur entbrannt. Laschet und Spahn erklärten ihre Ambitionen am Dienstagvormittag in Berlin im Team vor der Presse, Merz folgte kurz darauf. Röttgen äußerte sich unterdessen auf Twitter. Einer ist 'raus aus der Bewerber-Runde: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (39) verzichtet auf eine zunächst angedachte eigene Kandidatur und unterstützt stattdessen den...

  • Essen-Süd
  • 25.02.20
  • 9
Das Iserlohner Rathaus muss größtenteils aufgrund des Brandschutzes kurzfristig geräumt werden.

Provisorium für mindestens fünf Jahre
Iserlohner Rat genehmigt fünf Millionen für den Umbau der ehemaligen Bömberg-Realschule zum Ersatz-Rathaus

Für Stadtbaurat Thorsten Grote ist das leerstehende Gebäude der früheren Realschule am Bömberg ein echter Glücksfall. "Sonst wäre es in der Kürze der Zeit sicherlich mehr als schwierig geworden, ein geeignetes Gebäude für mehr als 200 Mitarbeiter finden. Hinzu kommt in diesem Fall sogar noch, dass wir bereits Besitzer des Gebäudes sind." "Flickwerk ohne Gesamtkonzept?" So weit, so gut. Doch als im Iserlohner Rat für den Umbau die Politik stolze fünf Millionen Euro bewilligen sollte, begann...

  • Iserlohn
  • 22.02.20
Aktuell laufen bereits die vorbereitenden Arbeiten für den Abbruch von "Haus Bollweg". Foto: Schulte

"Wir werden weiter genau hinsehen"
Initiative für nachhaltige Stadtentwicklung Hemer zum Abriss von Haus Bollweg

"Am Abriss eines der letzten geschichtsträchtigen Gebäude in der Hemeraner Innenstadt wird sich sicherlich nichts mehr ändern lassen", gibt sich Dr. Michael Westhoff keinen Illusionen hin, "da werden jetzt in den nächsten Tagen Fakten geschaffen." Projekte der Stadtplanung kritisch begleiten "Dennoch werden wir die weitere Entwicklung der Fläche und vor allem auch das Bauvorhaben des Investors weiter kritisch begleiten", so der Sprecher der Initiative für nachhaltige Stadtentwicklung. Das...

  • Hemer
  • 22.02.20

Jahrgangsstufe EF des Gymnasiums Letmathe der Stadt Iserlohn besucht den Bundestag
Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag begrüßte in der vergangenen Woche rund 90 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Letmathe im Deutschen Bundestag.

Die Berlinfahrt der Jahrgangsstufe EF fand auf Einladung der Abgeordneten statt, die sich für die Gespräche mit den Jugendlichen zwei Stunden Zeit nahm. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, mit der Abgeordneten ihres Wahlkreises über die aktuelle politische Lage in Deutschland zu diskutieren. Weitere Themen, die die Jugendlichen im Gespräch mit Dagmar Freitag bewegten, waren die „Fridays for Future“-Bewegung und die jüngst kontrovers diskutierten Themen des Tempolimits sowie...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 19.02.20
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge der CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und für die Kanzlerkandidatur. Mit dem Rheinländer werden auch der Münsterländer Jens Spahn und der Sauerländer Friedrich Merz genannt. Foto: Daniel Magalski

Nachfolger der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kommt sehr wahrscheinlich aus NRW
Laschet, Merz, Spahn: Wer macht das Rennen?

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zieht sich zurück und macht den Weg für einen Nachfolger frei. Der kommt sehr wahrscheinlich aus Nordrhein-Westfalen. Und sollte nicht nur den Parteivorsitz übernehmen wollen, sondern auch bereit zur Kanzlerkandidatur sein. Die eigentlichen Ursachen für ihren Rückzug bis zum Sommer hatte die Noch-CDU-Chefin bei ihrer Pressekonferenz am Montagmittag (10. Februar) nicht genannt: den zunehmenden Machtverlust in der Partei, der zuletzt durch das...

  • Essen-Süd
  • 10.02.20
  • 131
  • 5

Dagmar Freitag fragt bei DB erneut nach Stand Bahnhofssanierung Letmathe

Anlässlich aktueller Berichterstattung hat die heimische Abgeordnete Dagmar Freitag bei der Deutschen Bahn erneut um Auskunft bezüglich der Sanierungsmaßnahmen am Bahnhof Letmathe gebeten. In ihrem Schreiben an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für NRW brachte die Abgeordnete zum Ausdruck, dass die Zustände am Bahnhof und die Dauer der Baumaßnahmen der Bevölkerung nicht mehr vermittelbar seien. Der Konzernbevollmächtigte äußert in seiner Antwort sein Bedauern über die...

  • Iserlohn
  • 05.02.20
Das Haus Bollweg wird nicht unter Denkmalschutz gestellt und in den nächsten Tagen abgerissen. 
© Stadt Hemer/Giebels

Anfrage der Initiative für nachhaltige Stadtentwicklung Hemer
Haus Bollweg - Richtigstellung der Stadt Hemer

Aufgrund eines Leserbriefes und einer umfangreichen Anfrage der Initiative Nachhaltige Stadtentwicklung Hemer sah sich die Stadt Hemer jetzt zu einer Richtigstellung und einer öffentlichen Antwort auf die in der erwähnten Anfrage gestellten Fragen zu dem weiteren Vorgehen rund um das "Haus Bollweg" veranlasst. Abriss ist nicht genehmigungspflichtig "Einleitend erklärt die Stadt Hemer, dass die Entscheidung der Veräußerung einer Privatimmobilie  allein dem jeweiligen Grundstückseigentümer...

  • Hemer
  • 04.02.20
Eva Kirchhoff heißt die Bürgermeisterkandidatin der Iserlohner CDU. Foto: CDU

Echte Überraschung
Eva Kirchhoff ist die Bürgermeisterkandidatin für die Iserlohner CDU

Das werden wohl selbst viele Politikinsider als echte Überraschung werten. Die Iserlohner CDU schickt Eva Kirchhoff in das Rennen um die Nachfolge von Iserlohns Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens. Das gaben die Christdemokraten am Donnerstagabend bekannt. "Eva Kirchhoff steht für Aufbruch, Vertrauen, Weitsicht und Vernunft" Fraktionsvorsitzender Fabian Tigges: "Eva Kirchhoff steht für Aufbruch, Vertrauen, Weitsicht und Vernunft. Sie bringt all die Attribute mit, die ein erster Bürger...

  • Iserlohn
  • 31.01.20
Hemers FDP-Fraktionsvorsitzender Arne Hermann Stopsack verzichtet auf eine Bürgermeisterkandidatur in Eitorf.
2 Bilder

"Rahmenbedingungen haben sich geändert"
Hemeraner FDP-Fraktionsvorsitzender Arne Hermann Stopsack verzichtet auf Bürgermeisterkandidatur in Eitorf

Der Hemeraner Fraktionsvorsitzende Arne Hermann Stopsack hat seine Bürgermeisterkandidatur in der rheinischen Gemeinde Eitorf zurückgezogen. Nachfolgend seine persönliche Stellungnahme:  Als Nachfolger von Eitorfs Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch vorgesehen „Im letzten Juni hatte mich die FDP in Eitorf gebeten, bei der Kommunalwahl im September 2020 als FDP-Kandidat für die Nachfolge von Dr. Rüdiger Storch als Bürgermeister zu kandidieren. Die einstimmige Nominierung hat mich sehr geehrt....

  • Hemer
  • 30.01.20

Wirtschaftsförderung der SIHK
14 Kommunen jetzt offiziell Projektpartner beim City Lab Südwestfalen

Aus dem Bezirk der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) sind nun 14 Kommunen offiziell Projektpartner des City Lab Südwestfalen: Altena, Balve, Gevelsberg, Hagen, Hemer, Herdecke, Iserlohn, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden, Schwelm, Sprockhövel, Werdohl und Wetter. „Das City Lab Südwestfalen verfolgt das Ziel, die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität für Einwohner, Besucher, Touristen und zuzugswillige Fachkräfte in den Innenstädten Südwestfalens zu steigern“,...

  • Hagen
  • 29.01.20

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.