Evangelische Kirchengemeinde Letmathe veranstaltet die Europatage

Die Letmather Delegation freut sich schon auf die Gäste zum Europatag im November. Foto: Günther
  • Die Letmather Delegation freut sich schon auf die Gäste zum Europatag im November. Foto: Günther
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Europa - in Vielfalt vereint

Iserlohn ist einer von acht Kirchenkreisen in Westfalen, die in diesem Jahr die Europatage ausrichten. Das Jahr 2018 erinnert sowohl an den Ausbruch des 30-jährigen Krieges vor 400 Jahren als auch an das Ende des 1. Weltkrieges im November 1918.

Von André Günther

Letmathe. Da auch die Europäische Idee aufgrund des wachsenden Populismus und zunehmenden Nationalismus neuen Schwung benötigt, veranstaltet die evangelische Kirchengemeinde Letmathe vom 2. bis 4. November die Europatage. Unter dem Motto „Europa mitgestalten – Kirchen und Kommunen stärken die europäische Idee“ haben die Organisatoren um Pastor Burckhardt Hölscher und Pfarrer Martin Ahlhaus vom Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe), ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Rund 35 Gäste aus den Iserlohner Partnerstädten Almelo (Niederlande), Glauchau (Sachsen), Hall (Österreich), Nowotscherkassk (Russland), Nyíregyháza (Ungarn) sowie von den Kirchenfreunden aus Jawor (Polen), Texel (Niederlande) und aus Rumänien werden dazu erwartet.
Nach der Begrüßung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus am Freitagnachmittag findet die Eröffnungsveranstaltung mit Musik und Statements ab 16.30 Uhr in der Friedenskirche statt. Um 19 Uhr lädt dann der Kunstverein „Atelier im Karree 38“ zu einer Vernissage in den Vödeweg 9-11 ein. In der Ausstellung „Europa – in Vielfalt geeint“, stellen etwa 50 europäische Künstler bis zu 300 ihrer schönsten Werke zu diesem Thema aus. Da kein Eintritt erhoben wird, kommen sowohl die Spenden wie auch der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf einem gemeinnützigen Zweck zugute. Das Geld soll die Iserlohner Frauenhilfe unterstützen.
Am Samstag steht eine Busreise nach Münster, der Stadt des Westfälischen Friedens, auf dem Programm, bei der Führungen durch das Stadtmuseum und den Friedenssaal angeboten werden. Hinzu kommt ein Vortrag zu diesem Thema von Dr. Bernd Thier. Die Rückkehr nach Letmathe ist für den späten Nachmittag geplant, bevor es am Abend dann zum gemeinschaftlichen Abendessen ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus geht. Den Abschluss bildet dann ein Dietrich-Bonhoeffer-Liederoratorium in der Kirche mit dem Chor der Friedenskirche Letmathe unter der Leitung von Christian Otterstein um 20 Uhr.
Der Sonntag beginnt um 11 Uhr in der Friedenskirche mit einem ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto „… und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens!“ Nach dem gemeinsamen Mittagessen werden die Gäste gegen 14 Uhr verabschiedet.
Bis auf die interne Fahrt nach Münster sind alle europaoffenen Gäste zu den Veranstaltungen der Europatage in der Friedenskirche recht herzlich eingeladen.

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.