Ruhestörer nicht zu bändigen.
Iserlohn: Großeinsatz auf Fritz-Kühn-Platz

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 1:17 Uhr, wurde auf dem Fritz-Kühn-Platz eine Ruhestörung gemeldet. Im Rahmen dieses Einsatzes kam es nach einer Ordnungswidrigkeit auf dem Kurt-Schumacher-Ring zunächst zur Ingewahrsamnahme eines 24- jährigen Störers. Dieser leistete hierbei Widerstand.

Begleiter des Störers versuchten, ihn durch den Einsatz einfacher körperlicher Gewalt zu befreien. Durch starke polizeiliche Präsenz konnte das verhindert und der zweite junge Mann, ebenfalls 24 Jahre alt, auch dem Gewahrsam in Iserlohn zugeführt werden. Hierbei hielten sich teilweise bis zu 50 Personen im Bereich des Kurt-Schumacher-Ringes auf, die mit den Störern sympathisierten. Im Anschluss an die Ingewahrsamnahmen sammelte sich eine ca. zehnköpfige Gruppe vor der Iserlohner Wache und einzelne Personen aus der Gruppe heraus verhielten sich zunehmend aufgebracht und aggressiv.

Massive polizeiliche Präsenz mit Polizisten aus dem Märkischen Kreis und Hagen führte zunächst zu einer leichten Beruhigung. Ausgesprochenen Platzverweisen wurde aber nicht oder nur zögerlich nachgekommen. Letztlich mussten drei Personen (19, 22 und 26 Jahre alt) zur Durchsetzung der Platzverweise ebenfalls in Gewahrsam genommen werden. In einem Fall kam es erneut zu einer versuchten Gefangenenbefreiung und Widerstandshandlungen. Hierbei erhielt eine 23-jährige Iserlohner Polizistin einen Schlag ins Gesicht und wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die fünf in Gewahrsam genommenen Iserlohner müssen sich nun wegen Beleidigung, Widerstands, Gefangenenbefreiung, und Verstoßes gegen das Waffengesetz (mitgeführtes Messer) verantworten. Ein Handy wurde zudem sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen