Kurzurlaub im Sauerland - Zielrichtung Elektromobilität

Gerd Hiersemann
4Bilder

Elektrisch mobil sein

Da gibt es z.B. im Münsterland ein Hotel welches EAutos leihweise anbietet, um Münster, die Stadt der vielen Fahrräder, elektrisch zu erkunden. Gerade der Urlaub eignet sich dazu elektrische Fahrzeuge kennenzulernen.
Unsere Kurzreise ins Sauerland führte auch an einer großen Ladestraße für Elektroautos in Kirchhundem über die Siegener Straße vorbei. Ein kurzer Aufenthalt reichte für einige Schnappschüsse. Hier ist eine echte Ladestraße mit mehreren Ladestellen entstanden. Leider fanden wir in der Nähe kein Cafe oder ein Einkaufszentrum, wo man während eines Ladevorgangs Zeit hätte überbrücken können. Auf dem Rückweg fuhren wir kurz zu den Elsper Festspielen. Die Parkplätze waren verwaist, da gerade keine Vorstellung war. Hier sollten meiner Meinung nach auch Ladestellen für Elektroautos sein. Denn eine Vorstellung reicht gut und gern zeitlich aus um ein EAuto aufzuladen. Die Idee wird von mir weitergegeben und per Email angefragt.
Durch das Repetal ging es weiter und in der Mittagszeit war ein kurzer Besuch in einem Klimahotel in Niederhelden angesagt. Dort sprach man über die schon seit längerer Zeit vorhandene Elektroauto - Ladestation, die zwar den neuzeitigen Anlagen in der Optik etwas nachsteht, aber reichlich Steckdosen beinhaltet. Kurz wurde von mir als Ergänzung der Typ 2 Stecker angeregt, der sich vermutlich ohne großen Aufwand integrieren lässt. Auch wenn man mit einem konventionellen Auto unterwegs ist macht das Reden über Elektroautos richtig Spaß. Vielleicht kann ich dort im Repetal einmal ein Elektroauto Treffen anregen.

Reichlich Ladestellen - bedeutet - Höheres Kaufinteresse an Elektroautos- und Plugin Hybrid Fahrzeugen

Anders als in den Niederlanden sind die Städte im Märkischen Kreis noch in einer Schlafphase. In Holland wird die Ladestellen - Menge massiv vorangetrieben. Dort sind reine Elektroautos mit größeren Batterien schon gut mit Ladepunkten aufgestellt. Immer mehr Plugin Hybrid Fahrzeuge kommen dazu. In Deutschland geht der Zuwachs an Ladestellen in Städten noch viel zu langsam und ist oft zu kompliziert.
Man sollte es vermeiden, dass Plug-in Hybrid-Fahrer weniger elektrische Kilometer fahren als möglich. Dementsprechend ist es eine Zielsetzung für 2014, dass Plug-in Hybrid-Fahrzeuge mindestens die Hälfte aller zurückgelegenen Kilometer elektrisch fahren. Im Nahbereich aber auch bei Langstrecke ist ein höherer Wert schon heute denkbar und realistisch, wie meine Erfahrung zeigt, die ich gern in weiteren Berichten bekanntgebe.

Autor:

Gerd Hiersemann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.