Sonntag Typisierungsaktion im Filmpalast Iserlohn

Ben Heigl. Foto: privat

Die Suche nach dem "Genetischen Zwilling"

Iserlohn. Am Sonntag, 28. Oktober, steht der Familientag im Filmpalast Iserlohn unter einem ganz besonderen Motto. Der Filmpalast bietet allen Kinobesuchern und natürlich auch Menschen, die nicht an diesem Sonntag ins Kino gehen, an, sich für eine Stammzellenspende typisieren zu lassen.
Mit dieser Typisierung sucht man nach einem sogenannten "Genetischen Zwilling" für einen Menschen, der an Blutkrebs erkrankt ist, um die Krankheit zu heilen.
Die Typisierung ist ganz einfach. Es bedarf lediglich einer Speichelprobe. Anhand derer wird die DNA ermittelt und mit der DNA der Erkrankten abgeglichen.
„Meine Freundin, Sabine Forberger, ist mit dieser Aktion an mich herangetreten und hat um unsere Unterstützung gebeten. Der Sohn ihres Teamkollegen, Ben Heigl, 16 Jahre alt, ist zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt. Das Gespräch mit dem verzweifelten Vater, Muk Heigl, dem nur noch die Hoffnung auf einen Knochenmarkspender für seinen schwer kranken Sohn bleibt, hat sie motiviert, die Initiative zu dieser Aktion zu ergreifen. Für uns als Kino-Team war sofort klar, dass wir die Aktion unterstützen und auch mit eigenen Typisierungen, für Ben und die vielen anderen Erkrankten, kämpfen werden“, so Carola Knode vom Filmpalast Iserlohn.
Im Filmpalast gibt es am Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr Infos zum Thema Typisierung und jeder, der möchte, erhält ein Set zur Entnahme der Speichelprobe, die er zuhause durchführen kann und dann per Post an die NKR (Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellspender-Register, gemeinnützige GmbH) schicken kann. Im Kampf gegen Blutkrebs zählt jeder Euro, denn allein die Registrierung eines neuen Spenders kostet 35 Euro. Im Kino stehen Spendendosen zur Verfügung. Gerne kann auch direkt auf das Konto der NKR gespendet werden (Sparkasse Hannover DE21 2505 0180 0000 1977 00 BIC VOHADE2HXXX).
Jede/r unter 55-Jährige kann sich typisieren lassen. „Wir wünschen uns so sehr, dass viele viele Menschen diese Gelegenheit nutzen, um sich typisieren zu lassen. Es ist die einzige Chance für viele Erkrankte und eine so einfache Hilfe, wenn man tatsächlich ein Genetischer Zwilling ist“, appelliert Carola Knode an alle Leser.

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.