Brauerei vor zehn Jahren gerettet - Wer erinnert sich?

Vor fast genau zehn Jahren wurde in der Lagerhalle der Brauerei die „Pleite“ bekanntgegeben. Darauf machte mich der Betriebsratsvorsitzende der Brauerei, Dieter Beele, auf dem Neujahrsempfang der Grüner Ortsvereine im Kühlschiff der Brauerei aufmerksam.
Nach der Bekanntgabe setzte 2003 eine einmalige Solidaritätsaktion der Iserlohner Bevölkerung ein.
Bürgermeister Klaus Müller und Landrat Aloys Steppuhn sowie viele hundert Bürgerinnen und Bürger froren sich in Dortmund bei Eiseskälte den Hintern ab, um vor dem Mutterhaus Brau und Brunnen auch mittels einer Deomonstration kundzutun, die Iserlohner und das ,Iserlohner‘ als starke Bürgeraktion retten zu wollen. - Ein paar Wochen später verkündete Gerd Heutelbeck, die Brauerei gekauft zu haben, um sie mit den Gesellschaftern Ilske und Michaelis weiterzuführen. Die drei Genannten sind mittlerweile nicht mehr verantwortlich. Rückwirkend zum 1. Januar 2010 wurde der ehemalige Brau-und-Brunnen-Vorstandschef, Michael Hollmann, neuer Inhaber.
Und heute? Hollmann ist immer noch Boss. Aber immer mehr Gastronomen und Vereine (zuletzt einige Sauerländer Schützen) rücken von der Privatbrauerei ab.
Auf dem Neujahrsempfang in den Brauerei-Räumen gab es noch nicht einmal ein Grußwort der Bierbrauer!!!

Autor:

Rainer Tüttelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.