Dagmar Freitag ruft Kinder und Jugendliche zur Teilnahme am 26. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten auf

Foto: Die Hoffotografen GmbH

„So geht's nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch“ –Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Körber-Stiftung ermutigen Kinder und Jugendliche, zu diesem Thema auf historische Spurensuche zu gehen.

Wie entstehen gesellschaftliche Krisen? Wie wirken sie sich auf das Leben der Menschen aus und welche historische Bedeutung bekommen sie damit? Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag ruft interessierte Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren auf, sich im Rahmen des 26. Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten mit genau diesen Fragen zu beschäftigen. Die Teilnehmer erforschen, wie bisherige Krisen bewältigt wurden, welche Auswirkungen sie auf das Zusammenleben in ihrer Region oder auch in ihrer Familie hatten und wie aus einem Umbruch ein Aufbruch werden konnte.

Weitere Informationen zu der Ausschreibung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten finden Sie auf der Internetseite www.geschichtswettbewerb.de Einsendeschluss ist der 28. Februar 2019.

Autor:

Dagmar Freitag aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.