Kinder- und Jugendrat hat sich konstituiert

7Bilder

Gleich mehrere Stunden verbrachten am Montag die neu gewählten Mitglieder des Iserlohner Kinder- und Jugendrates im Rathaus.

Zunächst stand eine Kennenlernrunde an. Die Dezernenten und der Bürgermeister („Ihr seid die Zukunft unserer Stadt Iserlohn“) stellten sich und ihre Arbeit kurz vor. Die sich anschließenden Fragen ließen darauf schließen, dass die Mitglieder des neuen Kinder- und Jugendrates besonders an der politischen Arbeit interessiert sind. Bereits zum elften Male wurde der Kinder- und Jugendrat im Februar und März an den weiterführenden Schulen gewählt.

62 Schülerinnen und Schüler im neuen Parlament

Das neue Parlament wird 62 Schülerinnen und Schüler stark sein. Nach der montäglichen Vorstellungs- und Fragerunde haben die Delegierten in drei Arbeitsgruppen (Freizeitsituation in Iserlohn, Förderung von Demokratie und Courage, Kommunalpolitik im Allgemeinen) erste Gedanken erarbeitet. In einer ersten Bilanz urteilte Petra Lamberts, Leiterin des Kinder- und Jugendbüros, äußerst positiv über den neuen Kinder- und Jugendrat. Sie sprach von einer beeindruckenden Diskussion und ein sehr breites Themenspektrum (u. a. Fahrradweg und A46-Weiterbau). Auf der näch-sten Vollversammlung werden nun die Vertreter für den Jugendhilfeausschuss und den Schulausschuss gewählt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen