Sparkasse Iserlohn legt prima Bilanz vor

Der Sparkassenvorstand (v. l.): Thomas Nagel, Dr. Christoph Krämer und Manfred Schäfer
  • Der Sparkassenvorstand (v. l.): Thomas Nagel, Dr. Christoph Krämer und Manfred Schäfer
  • hochgeladen von Rainer Tüttelmann

Zuwächse auf der ganzen Linie konnte der Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Krämer auf der Bilanz-Pressekonferenz mitteilen.
So vermeldete Krämer bei den Kundeneinlagen ein starkes Wachstum um 4,4 Prozent (45 Millionen Euro). Gleichzeitig verwies er auf das „zurückgekehrte Vertrauen in das Wertpapiergeschäft“. Dr. Krämer: „Das Volumen des Wertpapiergeschäftes ist um rund 27 Prozent gestiegen“.
Als lebhaft wurde auch das Kreditgeschäft bezeichnet, das am Jahresende 2010 bei 960 Millionen Euro lag und damit elf Millionen über dem Vorjahr. Detailliert trug Krämer vor, „dass dem Kreditgeschäft bei Privatkunden in Höhe von 77 Millionen Euro in erster Linie der Erwerb von Immobilien zugrunde lag.“ Das wiederum untermauerte der Vorstandsvorsitzende mit der gestiegenen Nachfrage nach Häusern, Wohnungen und Grundstücken. „Unsere Experten der Immobilienabteilung vermittelten Objekte im Gesamtwert von rund 8,3 Millionen Euro.“
Positiv entwickelten sich auch die Geschäfte mit den Verbundpartnern wie LBS oder Westfälischer Provinzial.
Ein besonderes Augenmerk legte Dr. Krämer auf den Jugendmarkt und konnte festhalten, dass die Sparkasse im Jahr des 175-jährigen Bestehens dennoch jung geblieben ist. „Unsere speziell auf die Jugend zugeschnittenen Angebote sind sehr gut angenommen worden.“
Was den Bereich des Mitarbeiterstammes betrifft, so hatte die Sparkasse zum Jahresende 281 festangestellte Mitarbeiter und 128 Teilzeitkräfte. „Etwas weniger als 2009“, so Dr. Krämer.
Mit diesem Team erwirtschaftete die Sparkasse Iserlohn 2010 eine Bilanzsumme von 1.526 Millionen Euro. „Dr. Krämer: „Unter Berücksichtigung von Rückstellungen, Vorsorgemaßnahmen zur weiteren Stärkung der Substanz des Institutes und Steuerzahlungen wird der Bilanzgewinn mit etwas 2,3 Millionen Euro um 200 000 Euro über dem des Vorjahresniveaus liegen.“
Er verwies in diesem Zusammenhang auf das große soziale Engagement (279 heimische Vereine und Institutionen erhielten zusammen rund 929 000 Euro) der Sparkasse und die Bedeutung des Geldinstitutes für die Ehrenamtsarbeit in Iserlohn.
Ein Ausblick auf die verschiedenen Feierlichkeiten im 175. Erfolgsjahr durfte nicht fehlen: am Samstag, 9. Juli, und Sonntag, 10. Juli, wird in Barendorf ein Festwochenende mit vielen Aktivitäten stattfinden, und eine Woche später, am Donnerstag, 14. Juli, wird der große Festakt unter anderem mit dem Präsidenten des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe, Dr. Rolf Gerlach, stattfinden.

„Wir sind sehr selbstbewusst unterwegs. Wer sich uns anschließen möchte, wird das schon artikulieren.“
Dr. Christoph Krämer zu Fusionsgerüchten

Autor:

Rainer Tüttelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen